Instagram: Sprachnachrichten verschicken – so gehts

Martin Maciej

Die Macher von Instagram statten die beliebte Foto-App immer wieder mit neuen Funktionen aus. Dabei greift man auch beliebte Funktionen anderer Messenger auf. So könnt ihr ab sofort Sprachnachrichten über Instagram verschicken.

Genauso wie bei den anderen Messenger-Apps WhatsApp, Facebook oder Telegram könnt ihr demnach jetzt auch Text einsprechen und als Direkt-Nachricht verschicken.

Bilderstrecke starten
20 Bilder
19 Instagram-Accounts, die euch das Fürchten lehren werden.

Instagram Sprachnachrichten: So funktioniert es

  1. Öffnet Instagram.
  2. Steuert das Profil des Kontakts an, dem ihr eine Sprachnachricht senden wollt.
  3. Die Voice-Mails sind in den Direkt-Nachrichten verfügbar. Drückt daher auf der Profilseite oben auf „Nachricht“.
  4. Nun seht ihr das Texteingabefeld. Auf der rechten Seite findet sich das Mikrofon-Symbol. Haltet das Symbol gedrückt.
  5. Jetzt könnt ihr die Nachricht über das Handy-Mikrofon einsprechen. Eine Nachricht kann bis zu 60 Sekunden lang sein.
  6. Lasst den Button los, wenn ihr fertig seid.
  7. Gefällt euch das Gesprochene nicht, schiebt die Nachricht in das Mülleimer-Symbol auf der rechten Seite. So wird die Sprachnachricht gelöscht.
  8. Danach könnt ihr eine neue Aufnahme starten.

instagram-sprachnachricht

Instagram führt Sprachnachrichten ein

Sowohl Instagram als auch Facebook und WhatsApp gehören zum Facebook-Unternehmen. Hier hat man sich also von der beliebten Funktion in den beiden anderen Diensten inspirieren lassen. Einer Studie zufolge erfreuen sich die Voice-Messages vor allem bei WhatsApp großer Beliebtheit. Mit diesem Schritt geht Instagram einen Schritt weiter in Richtung Messenger-Dienst. Bleibt zu zweifeln, ob sich eingefleischte Instagrammer die Sprachnachrichten gewünscht haben. Schon bei WhatsApp gibt es immer wieder Stimmen, die von den ewig langen Sprachnotizen eher genervt sind.

Vollgespammt mit Sprachnachrichten? So könnt ihr Nutzer bei Instagram blockieren (Video):

Nutzer auf Instagram blockieren.

Die Funktion ist seit Montag, den 10.12.2018, in Instagram verfügbar. Sollten die Sprachnachrichten bei euch noch nicht funktionieren, solltet ihr ein Update eurer App durchführen.

Was haltet ihr von der neuen Funktion? Braucht es die Sprachnachrichten in Instagram? Braucht man überhaupt noch drei Apps, wenn sowohl Instagram als auch WhatsApp und der Facebook Messenger einen nahezu identischen Funktionsumfang mit sich bringen? Postet eure Meinung in die Kommentare!

Wie oft nutzt ihr verschiedene soziale Netzwerke?

Es gibt unzählige soziale Netzwerke im Internet. Facebook, Twitter, Instagram und noch viele mehr. Wir wollen wissen, wie oft ihr die verschiedenen Netzwerke nutzt!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Nokia 7 Plus sendet Daten nach China: Jetzt spricht der Hersteller

    Nokia 7 Plus sendet Daten nach China: Jetzt spricht der Hersteller

    Alles halb so wild? Dem Hersteller HMD Global wird vorgeworfen, dass das Nokia 7 Plus ohne Wissen der Nutzer sensible Daten nach China verschicken würde. Jetzt hat sich der Konzern zu Wort gemeldet: Die Vorwürfe stimmen, sollen aber schon vor einem Monat aus der Welt geschaffen worden sein.
    Simon Stich
  • Wiko: Europäischer Smartphone-Hersteller verspricht mehr Updates

    Wiko: Europäischer Smartphone-Hersteller verspricht mehr Updates

    Gute Nachrichten aus Frankreich: Wiko möchte sich mehr an die Update-Regeln von Google halten und Aktualisierungen „für beliebte Geräte“ für mindestens zwei Jahre ausliefern. Mit dem Wiko View 3 und Wiko View 3 Pro erscheinen zudem bald zwei neue Handys des Unternehmens.
    Simon Stich
* gesponsorter Link