Mehr Instagram-Follower und -Likes bekommen - so geht's

Marco Kratzenberg

Mehr Instagram Follower zu bekommen ist nicht nur gut für das Ego. Es kann jemanden bekannter machen, Artikel verkaufen und eigene Bilder besser verbreiten. Mit ein paar einfachen Tricks erhält man sie auch ohne zu mogeln.

Mehr Instagram-Follower und -Likes bekommen - so geht's

In den 90ern gab es mal einen frechen Autoaufkleber. „Wer f….. will muss nett sein!“ stand darauf. Im Grunde stimmt dieser wahre Spruch auch in der Welt des Social Media. Wer mehr Instagram-Follower und Likes kriegen will, der muss auch etwas geben. Man kann Likes und Follower kaufen. Spam dieser Art wird euch auch bei Instagram selbst ständig begegnen. Allerdings sind diese Follower meist Karteileichen ohne Aktivität oder verschwinden schnell wieder. Außerdem verstößt das gegen die Nutzungsbedingungen von Instagram. Mal ganz abgesehen davon, dass es etwas Jämmerliches hat, sich Freunde kaufen zu müssen…

Mehr Instagram Follower: Nutze die richtigen Hashtags!

Hashtags auf Instagram: So findet man die besten!

Die meisten Leute finden die Fotos erst einmal durch die verwendeten Hashtags. Hat man die richtigen themenorientierten Suchbegriffe für sein Bild genutzt, so trudeln die Likes im Minutentakt ein. Und auch die Art und Weise, wie man seine Hashtags einsetzt, entscheidet wesentlich über die Verbreitung der Bilder oder Videos und somit darüber, zusätzliche Instagram-Follower oder -Likes zu bekommen.

  • Die Rechnung ist ganz einfach: Bilder ohne Hashtags sehen nur diejenigen, die sowieso schon Follower sind. Durch Hashtags werden aber Leute zu einem Bild gelockt, die erst dadurch wissen, dass es in ihren Interessenbereich passt. Damit das klappt, müssen die Hashtags einige Grundvoraussetzungen erfüllen. Vor allem müssen sie passen! Wenn man den Hashtag #Dackel benutzt und einen Pudel zeigt, dann gibt das weder Likes noch Follower.
  • Die Hashtags sollten nach Möglichkeit Trends erfassen. Wenn man einen Waschbären an der Mülltonne fotografiert hat, wird man mit dem Hashtag #trashpanda viele Besucher anlocken. Denn in den verschiedenen Socialmediadiensten kursiert dieser Begriff für die possierlichen Tierchen. Die Hashtags sollten andererseits aber auch verbreitet sein, wenn man Instagram Follower und Likes für die Bilder bekommen will. Nutzt man selbst ausgedachte Tags, nach denen keiner sucht, dann bringt das keinen Erfolg.

Wie findet man aber erfolgreiche Hashtags bei Instagram?

  • Nun, das ist eine Sache der Suche und Recherche. Man sucht selbst nach einem Begriff, der einem plausibel erscheint.
  • Dann sieht man sich die gefundenen Bilder an und betrachtet die dort verwendeten Hashtags im Bezug zu den bekommenen Likes und Followern.

Erfolgreich ist ein Hashtag auf jeden Fall, wenn jemand zum Beispiel nur 200 Follower hat, aber 100 Likes für sein Bild bekommt. Denn in der Regel sind die bloßen Likes durch Follower geringer. Eine Quote von 20 Prozent ist da realistisch. Er hätte also normalerweise eher 40 Likes für sein Bild bekommen. Die zusätzlichen 60 Besucher hat er durch die Hashtags bekommen. Und die klaut man! Schwer zu sagen, welche der Tags nun die erfolgreichen waren. Das ist eine Sache von Versuch und Irrtum. Aber wenn man Hashtag-Pakete zu bestimmten Themen sammelt und verwendet, macht man keinen Fehler.

Zuguterletzt sollte man die Hashtags richtig einsetzen. Eine große Menge direkt unter das Bild zu setzen, wirkt immer irgendwie gierig und abschreckend. Vor allem, wenn die Bilder ansonsten keinen Text haben.

  • Also sollte man ein paar bewährte Tags unter das Bild setzen…
  • und das nächste Paket als Kommentar zum eigenen Bild einfügen.

So erreicht man eine gute Verbreitung, wirkt aber nicht zu abgebrüht. Und auf Dauer führen erfolgreiche Tags und gewonnene Likes auch zu mehr Instagram Followern. Denn die Besucher merken, dass sich bei diesem Konto immer wieder interessante Bilder finden und verbinden sich dann mit dem Konto.

Bilderstrecke starten
28 Bilder
27 Gründe, warum Instagram-Profilsprüche zum Schlapp-Lachen sind.

Mehr Instagram-Follower durchs Folgen bekommen

Wie in der Einleitung schon beschrieben, muss man selbst etwas zu bieten haben. Eine Hand wäscht die andere und viele Instagram-User zeigen schon in ihren Tags, dass das bei ihnen funktioniert. Wer etwa den Tag #follow4follow nutzt, wird unter fast 120 Millionen anderen Bildern gezeigt und kann davon ausgehen, dass deren Urheber jedem folgen, der ihnen folgt. So bekommt man durchaus mehr Instagram-Follower – aber lohnt sich das? Man sollte vorher überlegen, was man danach in der eigenen Timeline vorfindet und ob man diese Follower braucht. Nutzt man Instagram geschäftlich oder aus Interesse an bestimmten Themen, so sollte man „bei seinen Leisten bleiben“. Geschäftlich gesehen ist die Verbreitung wichtig. Aber bei privaten Konten sind Follower so ähnlich wie eingebildete Freunde: Ein paar sind ja ganz lustig, aber Unmengen davon sind ein Fall für den Psychiater.

Wenn es darum geht, dass man sich in einem Thema vertieft und dort viele Kontakte finden will, dann ist es gut, wenn man viele Instagram Follower zu einem Thema findet. Und dann will man selbst auch themenaffinen Konten folgen. In dem Fall sollte man also möglichst vielen Leuten folgen, bei denen sich das lohnt.

Aber wie erkennt man solche lohnenden Instagramuser?

  • Zum einen müssen die natürlich thematisch passen. Man folgt, um beim obigen Beispiel zu bleiben, als Dackelfreund keinem Puldelkonto.
  • Zum anderen sollte man sich genau ansehen, wie sich der Inhaber eines Kontos selbst verhält. Wie ist sein Verhältnis zwischen Abonnenten und selbst abonnierten Seiten? Wenn es nicht thematisch sehr interessant ist, braucht man niemandem zu folgen, der 20.000 Follower hat, aber selbst nur 150 anderen folgt. Da ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass er unter all seinen Fans ausgerechnet mir folgt.

Mehr Instagram Follower zu bekommen, ist ein mehrstufiger Plan. Man muss sich hocharbeiten. Zuerst sorgt man für einen guten Grundstock interessanter Bilder. Wenn die sowieso Mist sind, kann man das Vorhaben vergessen. Dann sorgt man mit Hashtags für die Verbreitung und somit auch für Likes. Das wiederholt man, um einen gewissen Standard zu schaffen, der Instagram-Follower anlockt. Vertieft wird das, indem man selbst interessanten und vor allem lohnenden Konten folgt. Der entsprechende User wird sich ansehen, wer ihm da neu folgt – und im Idealfall selbst folgen.

Mehr Instagram Follower durch Kommentare

Macht euch in Instagram bemerkbar. Eure Bilder werden durch Hashtags gefunden. Aber wenn jemand nicht nach diesen Tags sucht, kann man ihn trotzdem auf sich aufmerksam machen. Zum einen natürlich, indem man ihm – wie schon oben beschrieben – selbst folgt. Aber dann muss man ihm ins Auge fallen. Und das geht am besten, indem man immer wieder mal bei thematisch ähnlichen Bildern Kommentare ablässt. Das können Emojis sein, besser aber persönlich wirkende Texte. Und dabei sollte man nicht die Intelligenz der Leute beleidigen, indem man immer wieder „Wie süß“ oder „so cute“ kommentiert.

Guckt euch das Bild an und schreibt, was euch dazu einfällt. „Der guckt aber ernst“ oder „Ihr seid bestimmt patschnass geworden“ sorgen für eine Art der persönlichen Verbindung. Das wird gerne mal dadurch belohnt, dass der Andere einen als Freund betrachte und euch folgt. Klingt manipulativ – aber genau das sollte es ja auch sein ;-) Und wenn wir schon bei persönlichen Bindungen sind: Gebt etwas von euch preis. In der Abteilung „Biografie“ könnt ihr einen kleinen Text schreiben, der etwas über euch erzählt. So in der Art von „Ich lebe in Bielefeld und lerne Wurstfachverkäufer. Aber in jeder freien Minute fotografiere ich mit meinem Handy Tofubratlinge. Die kannst Du hier sehen…“

Man will schließlich Menschen folgen und keinen Kameras. Und ihr wollt auch menschliche, echte Instagram-Follower bekommen und keine gekauften. Denkt an die eingebildeten Freunde!

Fazit

Die ersten Likes kommen ganz schnell. Dann folgen auch die Instagram Follower. Das ist ein System, das sich gegenseitig hochschaukelt. Man liked etwas und taucht unter dem Bild auf. Daraufhin sehen sich andere auch an, was man selbst zu bieten hat. Sie liken ebenfalls, man liked sie und irgendwann werden auch daraus Follower. Im Grunde ein Selbstläufer, den man allerdings pflegen muss. Wenn man irgendwann keine Bilder mehr postet und regelmäßig liked und folgt, geht die Kurve nach unten.

Wie oft nutzt ihr verschiedene soziale Netzwerke?

Es gibt unzählige soziale Netzwerke im Internet. Facebook, Twitter, Instagram und noch viele mehr. Wir wollen wissen, wie oft ihr die verschiedenen Netzwerke nutzt!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

* Werbung