Spotify-Playlists teilen, im- und exportieren – so geht's

Thomas Kolkmann

Die Spotify-Playlisten könnt ihr nach Belieben über alle möglichen sozialen Netzwerke und Plattformen teilen. Alternativ könnt ihr euren Freunden auch einfach einen Link zuschicken. Wer eine Playlist jedoch exportieren will, um sie sich abzusichern oder in einem anderen Dienst nutzen zu können, muss zu externen Hilfsmitteln greifen. Wir zeigen, welche Möglichkeiten es gibt.

Spotify Playlist über Social Media teilen

Wenn ihr Songs und Wiedergabelisten mit Freunden teilen wollt, könnt ihr dazu die Option „Teilen“ nutzen. Hiermit könnt ihr eure Playlist per Facebook, Twitter, Skype, Tumblr oder einfach auch als Link teilen.

  1. Ö
    ffnet Spotify und die Playlist, die ihr teilen wollt.
  2. Wollt ihr die gesamte Playlist teilen, klickt auf den Dreipunkt (…) neben dem Play-Button.
  3. Wählt dort die Option Teilen aus und daraufhin die jeweilige Art, über die ihr die Wiedergabeliste mit Freunden und Bekannten teilen wollt.
  4. Wollt ihr nur einen einzelnen Song teilen, macht einen Rechtsklick auf das Musikstück und wählt von hieraus die Teilen-Option aus.

Mit der App könnt ihr eure Playlists auch direkt per Strichcode mit euren Freunden teilen. Wie das genau funktioniert, erklären wir in folgendem Artikel: Spotify Codes – Musik per Strichcode teilen.

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Die 11 größten Spotify-Lücken: Diese Alben und Künstler fehlen im Angebot.

Spotify: Playlist im- und exportieren – wie geht das?

Zwar kann man lokale Dateien MP3-Dateien in den Spotify-Player importieren, das Im- und Exportieren der Playlists wird aber nach wie vor von Spotify selbst nicht unterstützt. Wer mit M3U oder anderen Playlist-Formaten hantiert oder von Spotify zu einem anderen Musik-Streamingdienst wechseln möchte, muss zu externen Hilfsmitteln greifen, wenn er seine mühevoll zusammengestellten Playlists nicht verlieren möchte.

Wiedergabelisten im- und exportieren mit Soundiiz.

Die kostenfreie Mitgliedschaft bei Soundiiz erlaubt es euch, beispielsweise Wiedergabelisten in verschiedenen Formaten hochzuladen und bei Spotify zu importieren. Ebenso könnt ihr eure Playlists von Spotify auf andere Dienste wie Tidal, Google Music oder Deezer übertragen.

Wie hörst du Musik?

Dank Streamingdiensten hat man heutzutage jederzeit Zugriff auf seine Lieblingsmusik. Doch im hektischen Internetzeitalter nehmen sich gefühlt die Wenigsten wirklich Zeit, um Musik auch zu genießen und lassen ihre Playlist als Dauerbeschallung im Hintergrund laufen. Wir fragen an dieser Stelle die GIGA-Community: Wie hört ihr Musik?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Spotify

    Spotify

    Der Spotify Client zum Download, mit dem ihr euch auf Spotify nach Herzenslust kostenlose Musik anhören, eigene Playlists erstellen und diese mit euren Freunden teilen sowie euch vom Spotify Radio eurem persönlichen Geschmack angepasste, zufällig ausgewählte Musik vorspielen lassen könnt.
    Marvin Basse
  • Adobe Flash Player

    Adobe Flash Player

    Hier zum Download bekommt ihr den Adobe Flash Player als Plugin für die Browser Firefox, Chrome, Opera und Safari, das diese in die Lage versetzt, auf Webseiten verwendete Flash-Inhalte wiederzugeben.
    Marvin Basse 14
* Werbung