Partitionen zusammenführen: So gehts unter Windows

Martin Maciej

Um eine Festplatte optimal zu verwalten, eignet sich der Einsatz verschiedener Partitionen. So lässt sich z. B. Windows auf einer Partition installieren, während alle anderen Programme und eigenen Inhalte auf einer anderen Partition abgelegt werden. Falls man die Trennung der Festplattenbereiche nicht mehr benötigt, kann man die Partitionen zusammenführen.

Partitionen zusammenführen: So gehts unter Windows

Wir zeigen euch, wie das funktioniert, was man benötigt und was man bei der Zusammenführung zweier Partitionen beachten sollte.

4 einfache Tipps für Windows 7.

Partitionen zusammenführen: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Wollt ihr mehrere Partitionen vereinen, wird keine zusätzliche Software benötigt. Vielmehr könnt ihr direkt auf Windows-eigene Bordmittel zurückgreifen. Das Zusammenführen eignet sich z. B., wenn man merkt, dass eine Partition nicht genutzt wird oder der Speicherplatz dauerhaft zu eng bemessen ist. Beachtet, dass alle Daten der nicht mehr benötigten Partitionen gelöscht werden. Es sollte demnach vorab ein Backup erstellt werden, um keine Daten zu verlieren. Lest zum Thema auch: Windows 8 - Backup anlegen und wiederherstellen.

  • In unserer skizzierten Ausgangslage gibt es eine Festplatte mit den beiden Partitionen C und D. Auf C befinden sich das Betriebssystem sowie Benutzerdaten. Auf D sind Spiele, Programme, Bildersammlungen und mehr.
  • Sichert zunächst alle wichtigen Daten von Festplatte D.

Ist das Backup erstellt, geht ihr wie folgt vor, um die Partitionen zu vereinen:

  1. Klickt auf „Start“.
  2. Sucht nach „diskmgmt.msc“ und wählt den Eintrag „Festplattenpartitionen erstellen und formatieren“.
  3. Über die „Datenträgerverwaltung“ erhaltet ihr eine Übersicht über die aktuelle Partitionenverteilung.
  4. Sucht die Partition aus, die ihr nicht mehr benötigt und klickt den Eintrag mit der rechten Maustaste an.
  5. Wählt hier die Option „Volume löschen“.
  6. Bestätigt die Sicherheitsabfrage. Alle Daten von D werden gelöscht.
  7. Klickt jetzt auf C und wählt „Volume erweitern“.
  8. Befolgt die Anweisungen auf dem Bildschirm, um den aus Punkt 5) freigewordenen Platz zu Festplattenpartition C hinzuzufügen.
  9. Der bisher D zugewiesenen Speicherplatz wird jetzt C zugeordnet, die Partitionen vereint.

Bilderstrecke starten
20 Bilder
Windows-Jokes, die dich zum Lachen und dann zum Weinen bringen werden.

Partitionen zusammenführen und vereinen: so geht’s

An anderer Stelle zeigen wir euch, wie man eine Partition löschen kann und wie ihr neue Paritionen erstellen könnt. Einen wesentlich umfangreicheren Funktionsumfang bei der Arbeit mit Partitionen gibt es mit kostenlosen Festplatten-Tools.  Werft hierfür einen Blick auf EASEUS Partition Manager und GParted. Beide Programme sind kostenlos in unserem Download-Bereich zu finden.

Bildquelle: FeudMoth

Was haltet ihr von der Namensänderung von Windows 9 auf Windows 10?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • IP-Adresse ändern – so geht's

    IP-Adresse ändern – so geht's

    Es kann sinnvoll sein, die IP-Adresse zu ändern – beispielsweise wenn eure derzeitige IP von einem Dienst blockiert wurde. Wir ihr eure externe und interne IP ändert und eine neue erhaltet, zeigen wir euch hier auf GIGA.
    Robert Schanze 9
  • Trojaner komplett entfernen – so geht's

    Trojaner komplett entfernen – so geht's

    Trojaner verschlüsseln die Festplatte und erpressen die Nutzer, damit die Daten wieder freigegeben werden. Wie ihr Trojaner wieder entfernt, zeigen wir euch hier auf GIGA.
    Robert Schanze 4
  • Dropbox

    Dropbox

    Mit dem Dropbox Download bekommt ihr Zugang zu dem Filehosting-Dienst, der es euch ermöglicht, beliebige Dateien online zu speichern, mit fast allen Gerätetypen zu synchronisieren und mit Freunden zu teilen.
    Marvin Basse 2
* Werbung