Nach der Veröffentlichung der zweiten Entwicklervorschau von Android 12 kristallisiert sich immer mehr heraus, was Google vorhat. Nun steht fest, dass eine beliebte Funktion Teil von Android selbst wird. Die Bedienung größer Handys vereinfacht sich damit.

 

Android 12

Facts 

Android 12: Bedienung mit einer Hand möglich

Die Displays von Smartphones werden mit jeder Generation etwas größer. Die Bedienung bleibt dabei aber mitunter auf der Strecke. Zu oft müssen dann doch beide Hände herangezogen werden, um die gesamte Fläche des Bildschirms bedienen zu können. Wie sich nun laut 9to5Google herausstellt, hat auch Google dieses Problem erkannt.

In der jetzt veröffentlichten zweiten Version der Entwicklervorschau von Android 12 ist eine mehr oder weniger versteckte Funktionen aufgetaucht, die sich um eine einhändige Bedienung von Handys kümmert. Diese verkleinert im Grunde die Bildschirmfläche, um jeden Punkt einfach mit einer Hand erreichen zu können.

Ein Einhandmodus ist keine neue Erfindung, sondern wird ganz im Gegenteil von vielen Smartphone-Herstellern bereits eingesetzt. Hierbei handelt es sich aber um eigens entwickelte Lösungen. Android selbst bietet eine derartige Funktion bislang nicht an. Auch auf iPhones von Apple lässt sich die einhändige Bedienung einstellen. Unter Android soll es aber mehr Kontrolle geben.

Im Video: Das hat sich bei Android 11 alles geändert.

Android 11: Neue Features im Überblick

Android 12: Einhandmodus mit Extra-Funktionen

Auch wenn es sich bei der jetzt veröffentlichten Vorschau auf den Einhandmodus von Android noch um eine frühe Version handeln dürfte, ist schon klar, dass Google dem Modus noch ein paar weitere Funktionen spendiert.

So ist es unter anderem möglich, den Modus mit einem Timer zu versehen. Hier kann eingestellt werden, dass sich die zur Verfügung stehende Bildschirmfläche nach maximal zwölf Sekunden wieder auf die ursprüngliche Größe erweitert. Das kann als zusätzliche Eingabehilfe verstanden werden, die besonders bei Nutzern mit Mobilitätseinschränkungen gut ankommen dürfte.

So sieht der Modus derzeit aus:

Androids neuer Einhandmodus. Bild: 9to5Google.

Darüber hinaus erlaubt der Einhandmodus wohl auch die Möglichkeit, die verkleinerte Bildschirmfläche auf App-Basis zu nutzen. Wird zwischen Apps gewechselt, dann ändert sich auch die zur Verfügung stehende Fläche.