Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apple
  4. Apple greift ein: iPhone-Update setzt Handys Schachmatt

Apple greift ein: iPhone-Update setzt Handys Schachmatt

Apple ruft die dritte Vorabversion von iOS 17.3 zurück. (© IMAGO / Zoonar)

Derzeit arbeitet Apple an einem größeren iPhone-Update. Die jüngste Vorabversion von iOS 17.3 setzt jedoch weltweit diverse iPhones außer Gefecht und sollte lieber nicht installiert werden. Entsprechend muss Apple handeln, macht zunächst einen Rückzieher und stoppt die Verteilung. Was aber, wenn es schon zu spät ist?

Kurz vor Jahresende verteilte Apple die erste Vorabversion von iOS 17.3. Vor wenigen Stunden brachte der Hersteller die nunmehr dritte Beta-Version des iPhone-Updates in den Umlauf. Doch diese Version verursacht weltweit ein handfestes Problem. So beschweren sich einige Entwickler, dass ihre iPhones nach der Installation in einer sogenannten Bootschleife festsitzen (Quelle: MacRumors).

Anzeige

iOS 17.3 Beta 3: iPhones werden kaltgestellt

Demzufolge bleibt nach einem Neustart der Bildschirm schwarz und man erblickt allein einen sich drehenden Wartekreis. Kurzum: Beta 3 von iOS 17.3 birgt die Gefahr, das eigene iPhone Schachmatt zu setzen.

Apple musste kurzfristig eingreifen und entfernte mittlerweile die Download-Möglichkeit. Derzeit steht die betroffene Vorabversion nicht mehr zur Verfügung. Es kann davon ausgegangen werden, dass der iPhone-Hersteller in naher Zukunft eine korrigierte Variante dieser Beta-Version bereitstellt.

Anzeige

Glücklicherweise wurde der Fehler schnell erkannt, noch bevor Apple die dritte Public Beta von iOS 17.3 verteilt. Regulär folgt diese der Vorabversion für Entwickler mit einem Abstand von einem Tag und lässt sich von jedem iPhone-Nutzer installieren, ein Entwickler muss man nicht sein. Entsprechend würden mit einem Schlag wesentlich mehr Nutzerinnen und Nutzer betroffen sein.

Obwohl iOS 17 seit September 2023 bereitsteht, gehen die Arbeiten am Update kontinuierlich voran:

iOS 17: Die 5 besten Neuerungen
iOS 17: Die 5 besten Neuerungen Abonniere uns
auf YouTube

Was jetzt?

Doch was machen Entwickler, die die fehlerhafte Beta-Version von iOS 17.3 schon installiert haben und deren iPhones nicht mehr funktionieren? Der bekannte Entwickler Guilherme Rambo beruhigt und erklärt, wie man in diesem Fall ein Downgrade auf die vorherige Beta-Version von iOS 17.3 durchführen kann. Die einzelnen Schritte finden sich in seinem dazugehörigen Beitrag auf Mastodon.

Anzeige

Mit einem Release von iOS 17.3 dürfen Anwender wohl Ende Januar, spätestens aber Anfang Februar 2024 rechnen. Zentraler Bestandteil des Updates wird eine neue Funktion mit dem Namen „Schutz für gestohlene Geräte“ sein. Ist die aktiviert, genügt ein Passcode zur Ausführung bestimmter Dinge nicht mehr. Dann muss man sich generell per Face ID oder Touch ID authentifizieren.

Anzeige