Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apple
  4. iPhone: Apps mit Face ID sperren & entsperren

iPhone: Apps mit Face ID sperren & entsperren

© GIGA

Man kann nicht nur den allgemeinen Zugriff auf das iPhone per Face ID sperren, sondern auch einzelne Apps. So können bestimmte Anwendungen auf einem iOS-Gerät nur von einer bestimmten Person geöffnet werden. Das funktioniert für jede beliebige App auf dem Apple-Smartphone.

 
Apple iPhone
Facts 

Viele Apps wie Banking-Apps oder WhatsApp bieten von Haus aus eine eigene Funktion für die Gesichtserkennung an. Bei einigen Anwendungen wird diese Sicherheitsfunktion allerdings nicht direkt angeboten. Mit einem Umweg kann man aber auch diese Apps per Face-ID sperren.

Anzeige

Face-ID-Sperre für Apps einrichten

Findet ihr in den Einstellungen der jeweiligen App keine Option für die Gesichtserkennung, hilft euch das „Kurzbefehle“-Feature am iPhone weiter. Geht so vor, um Apps mit eurem Gesicht zu sichern:

  1. Öffnet die Kurzbefehle-App auf eurem iPhone.
  2. Wählt unten die „Automation“ aus.
  3. Tippt auf das „+“-Symbol.
  4. Wählt die „Persönliche Automation“ aus.
  5. Danach tippt ihr auf „App“.
  6. Aktiviert die Option „geöffnet wird“.
  7. Sucht die App aus, für die ihr die Sicherheitseinstellung vornehmen wollt.
  8. Wählt dann „Aktion hinzufügen“.
  9. In das Suchfeld gebt ihr „Timer starten“ ein.
  10. Wählt dann „1“ und „Sekunden“ aus.
  11. Bestätigt mit „Weiter“ und nehmt die Haken bei „Vor Ausführen bestätigen“ und „Bei Ausführung benachrichtigen“ weg.
  12. Bestätigt mit „Fertig“.
  13. Öffnet die „Uhr“-App von iOS.
  14. Steuert den Bereich „Timer“ an.
  15. Bei „Timer-Ende“ wählt ihr „Wiedergabe stoppen“ und bestätigt mit „Einstellen“ oben rechts.
Anzeige
Face ID deaktivieren
Face ID deaktivieren Abonniere uns
auf YouTube

So schützt man Apps mit Face-ID

Mit diesen Schritten wird das iPhone automatisch gesperrt, sobald die unter Punkt 7 ausgewählt App gestartet wird. Danach müsst ihr das iOS-Gerät mit der eingerichteten Entsperrmethode per Face-ID, PIN oder Touch-ID entsperren. So erreicht man zwar sein Ziel, einen Nachteil gibt es aber: Der Kurzbefehl lässt sich einfach wieder deaktivieren. Weiß ein anderer Nutzer also, dass ihr die Face-ID-Sperre für Apps so eingerichtet hat, kann man die Automation einfach ausschalten und das Feature so aushebeln. Sicherheitshalber solltet ihr also zunächst den Zugriff auf die Kurzbefehle-App so blockieren.

Anzeige

Wir helfen euch auch, wenn Face-ID nicht reagiert und erklären, wie man ein zweites Gesicht am iPhone hinzufügt.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige