Das Huawei P40 (Pro) steht vor der Tür, doch das Event zum Start der neuen Top-Handys wurde nun abgesagt. Vorgestellt wird die P40-Reihe natürlich trotzdem, wenn auch nur bei einem Livestream. Unterdessen sind zur Kamera neue Details bekannt geworden – hier muss sich die Konkurrenz wohl warm anziehen.

 

Huawei P40 Pro

Facts 
Huawei P40 Pro

Huawei P40 (Pro): Event abgesagt

Eigentlich wollte der chinesische Hersteller Huawei sein neues P40 (Pro) im Rahmen eines Events in Paris vorstellen. Der Termin stand auch schon fest: Am 26. März 2020 sollte die neue Reihe offiziell präsentiert werden – doch das neue Coronavirus hat Huawei einen Strich durch die Rechnung gemacht. Das Event ist nun offiziell abgesagt worden. Stattdessen wird das Huawei P40 und P40 Pro während eines Livestreams vorgestellt. Dieser soll am Nachmittag des 26. März stattfinden. Das Huawei P40 Lite ist bereits präsentiert worden, ebenso wie ein eher kurioses Huawei P40 Lite E.

Huawei gibt das Coronavirus ganz explizit als Grund an, warum das geplante Event in Paris nicht stattfinden kann. Die Gesundheit der Mitarbeiter und des Publikums ist wichtiger, heißt es in einer Mitteilung an Pressevertreter, aus der unter anderem bei PhoneArena zitiert wird.

Das Coronavirus hat die Smartphone-Branche derzeit fest im Griff. Viele Hersteller verzichten auf eine Vorstellung ihrer neuen Produkte vor Publikum und zeigen die Handys lieber bei einem Livestream. Auch der Mobile World Congress 2020 wurde abgesagt, nachdem mehrere Hersteller ankündigten, der wichtigsten Mobilfunkmesse der Welt fernzubleiben.

Huawei P Smart (2019) mit Google-Apps bei Amazon kaufen

Was wir vom Huawei P30 Pro halten, erfahrt ihr hier im Video:

Huawei P30 Pro und P30 im Hands-On: Die nächste Kamera-Revolution?

Huawei P40 (Pro): Neue Details zur Kamera

Während nun feststeht, dass das Huawei P40 (Pro) kein eigenes Event bekommt, sind weitere Details zur Ausstattung der Top-Handys bekannt geworden. Demnach wird die Pro-Variante Bilder mit maximal 52 MP erstellen können. Hinzu kommt ein Ultraweitwinkel mit 40 MP als Auflösung. Über die drei weiteren Linsen ist hingegen kaum etwas bekannt. Ein Time-of-Flight-Sensor für Porträtaufnahmen dürfte aber mit von der Partie sein.

Mehr zum Huawei P40 (Pro) gibt es hier in der Bilderstrecke:

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Huawei P40 Pro: So soll das Kamera-Monster aussehen

Viel Wert wird Huawei auf die Zoom-Fähigkeiten legen. Angeblich kann eine der Linsen optisch um den Faktor 10 vergrößern, während eine weitere Linse einen dreifachen Tele-Zoom ermöglicht. Über Software wird ein Zoom um den Faktor 100 erwartet.

So sieht das Kamera-Setup des Huawei P40 Pro aus:

Mit dem P40 Pro greift Huawei das Galaxy S20 Ultra von Samsung direkt an. Hier könnte sich der Sony-Sensor IMX700 im Huawei-Handy als größer Vorteil erweisen. Über das sogenannte 4x4-Verfahren werden gleich 16 Pixel zu einem einzigen zusammengefügt (Pixel-Binning). Bei der Konkurrenz von Samsung kommt das 3x3-Verfahren zum Einsatz. Ein erstes Bild, das direkt von der Kamera des Huawei P40 Pro stammen soll, ist bereits aufgetaucht.