Der Februar-Patch für New World wird noch weitere Verbesserungen mit sich bringen. Eine Erweiterung der Patch-Notes verspricht eine erneute Reduzierung des Grinds. Diese Änderungen betreffen nicht nur das Endgame, sondern auch die Levelphase sowie Kostenreduzierungen und Zeitersparnisse für alle Spieler und Spielerinnen.

 
New World
Facts 
New World

Update vom 15. Februar 2022:

New World: Februar-Patch reduziert den Grind

Auf dem PTR von New World finden sich aktuell weitere Änderungen, die bald in den Live-Betrieb übernommen werden sollen. Die meisten Anpassungen zielen darauf ab, den Grind im gesamten Spiel zu verringern. Konkret bedeutet das:

  • Reduzierung der Abklingzeit vieler Gips-Arten, wodurch ihr schneller eure Kompetenz erhöhen könnt
  • Mehr Schattensplitter durch Gips-System und Crafting
    • Gips gewährt 100 bis 400 Schattensplitter (vorher 3 bis 200)
    • Crafting gewährt 25 bis 100 Schattensplitter (vorher 1 bis 85)
  • Schnellreise zu Städten oder Schreinen kostet nun fixe 20 Azoth, der Gewichtsmultiplikator entfällt
  • Abklingzeit für Rückkehr zum Gasthaus wird von 60 auf 30 Minuten reduziert
  • Ab Stufe 10 geben Quests 50 Prozent mehr Erfahrung
  • Der minimale und maximale Steuersatz liegt nun zwischen 0,1 und 1 Prozent
    • Kompanien erhalten als Ausgleich für den insgesamt geringen Steuersatz die fünffache Summe ausgezahlt
New World: Standard Edition
New World: Standard Edition
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 24.06.2022 23:00 Uhr

Durch die vielen zusätzlichen Änderungen ist ein Release des Patches auf die Live-Server diese Woche noch nicht zu erwarten. Die großen Patches erscheinen in der Regel an einem Dienstag oder Mittwoch, New-World-Fans sollten am 22. oder 23. Februar mit dem Februar-Patch rechnen. Bedenkt, dass diese PTR-Patch-Notes nicht mit den tatsächlichen Änderungen an den Live-Servern übereinstimmen müssen und sich noch ändern können.

Originalmeldung vom 8. Februar 2022:

New World: Februar-Patch widmet sich Bugs und Verbesserungen

Den neuesten Patch, der Nummer nach 1.4, könnt ihr bereits auf dem PTR von New World finden. Wie im Vorfeld angekündigt, befasst sich dieser Patch mit der Verbesserung der vorhandenen Inhalte und fügt keine neuen hinzu. Was sich im letzten Patch an der Front getan hat, könnt ihr hier nachlesen:

Im Februar bekommt das Kampfsystem ein paar wichtige Anpassungen. Das Wechseln der Waffe ist nun auch während ein Treffer registriert wird, beim Ausweichen, beim Bewegen und bei der Nutzung von Verbrauchsgegenständen möglich. Dazu kommt eine Verkürzung der Ausweichanimation, sodass ihr schneller wieder eine neue Aktion ausführen könnt. Außerdem könnt ihr bis zu einem gewissen Punkt Angriffe mit einem Block oder einer Ausweichbewegung überschreiben. In Summe soll dabei ein deutlich flüssigerer Kampf möglich sein.

Überarbeitungen von Waffen und schnelleres Leveln beim Crafting

Wichtige Änderungen mit Patch 1.4:

  • Eigener Chat für Handel
  • Arkana, Rüstungsschmied, Waffenschmied, Juwelier und Tischlerei benötigen 10 Prozent weniger Erfahrung
  • Feuerstab: Feuerball-Projektil ist nun größer und kann kritisch treffen
  • Eisstulpen: Behebung einiger Anwendungsfehler
  • Muskete: In Großteilen stark überarbeitet

Alle weiteren Änderungen findet ihr in den Patch-Notes.

Außenpostensturm soll sich mehr lohnen

Für einen Sieg im PvP-Modus Außenpostensturm gibt es in Zukunft 100 Schattensplitter und für eine Niederlage 50. Die Splitter sind wichtig für das Endgame, da ihr mit ihnen eure Ausrüstung aufwertet. Für die Teilnahme gibt es Fraktionsmarken als Belohnung, zusätzlich besteht die Chance, einen vierten Gegenstand aus der Belohnungstruhe zu erhalten.

Der Patch 1.4 ist bereits auf dem PTR zu finden. Bedenkt, dass sich der Patch bis zum Release noch verändern kann, da die Entwickler den Testserver nutzten, um die Änderungen zu überprüfen und gegebenenfalls anzupassen. Ein Release auf den Live-Servern ist gegen Ende nächster Woche zu erwarten.