OnePlus-Smartphones bald noch teurer? Ankündigung bereitet Sorgen

Kaan Gürayer

Einst stand OnePlus vor allem für ein exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis, das die etablierte Konkurrenz hat alt aussehen lassen. Davon ist der chinesische Hersteller mittlerweile meilenweit entfernt – und könnte bei künftigen Smartphones erneut an der Preisschraube drehen, wie sich jetzt zeigt. 

Für atemberaubend-günstige 269 Euro ging das OnePlus One 2014 an den Start und unterbot damit die Mitbewerber von Samsung, Apple und Co. deutlich. Heutzutage ist davon nicht mehr viel übrig geblieben und OnePlus-Smartphones sind nur noch geringfügig günstiger als die Flaggschiff-Konkurrenz aus den USA, Südkorea oder China. In Zukunft könnten OnePlus-Smartphones sogar noch ein bisschen teurer werden, wenn man zwischen den Zeilen der neuesten Ankündigung des Herstellers liest.

OnePlus kündigt Smartphones mit 5G an

In einer Pressemitteilung kündigt OnePlus nämlich stolz an, dass man bei einem „anstehenden Launch eine vollständige 5G-Produktreihe“ vorstellen werde. Heißt übersetzt: Das OnePlus 8 (Pro) wird mit 5G ausgestattet sein – und zwar vollständig. Im Vergleich zu anderen Herstellen dürfte OnePlus seine kommende Flaggschiff-Reihe also durchgängig mit dem schnellen Mobilfunkstandard ausstatten und nicht nur einzelne Modelle.

„OnePlus Nutzer erfahren mit der 5G-Unterstützung für die gesamte Flaggschiff-Smartphone-Palette erneut einen Vorteil.“, heißt es dazu.

OnePlus 7T Pro bei Amazon kaufen *

Der Vorgänger OnePlus 7T Pro im Hands-On-Video: 

OnePlus 7T Pro im Hands-On: Im Detail verfeinert.

OnePlus 8 (Pro): Teurer und energiehungriger wegen Snapdragon 865?

Der Support für 5G ist für sich genommen lobenswert. Allerdings lassen sich die Hersteller die Unterstützung für den neuen Mobilfunkstandard, der Downloadraten von bis 1,25 Gigabyte ermöglicht, auch teuer bezahlen. 5G-kosten Smartphones in der Regel mehr als ihre LTE-Gegenstücke, weshalb der Schluss naheliegt, dass das OnePlus 8 (Pro) etwas mehr kosten wird als das Vorgänger. Weiterer Kritikpunkt: Für das OnePlus 8 (Pro) dürfte das OnePlus auf den Snapdragon 865 setzen, der vom angesehenen Technik-Experten Ron Amadeo von Ars Technica stark kritisiert wird für seinen Energiehunger, der durch das verpflichtende 5G entsteht.

Im Worst Case wird das OnePlus 8 (Pro) also nicht nur teurer, sondern muss auch mit einem größeren Stromverbrauch zurechtkommen. Immerhin: Nach einer gefühlten Ewigkeit soll das Smartphone wenigstens eine richtige IP-Zertifizierung erhalten und sich kabellos aufladen lassen.

Kaan Gürayer
Kaan Gürayer, GIGA-Experte für Smartphones, Tablets und Smartwatches.

Ist der Artikel hilfreich?

Kommentare zu dieser News

Kommentare sind geschlossen.
* Werbung