Seit einiger Zeit steht das neue Mai-Update für Windows 10 zum Download bereit. Doch die neue Version scheint bei vielen Nutzern auch für einen nervigen Fehler zu sorgen. GIGA klärt, worum es sich dabei handelt – und wie ihr das Problem in den Griff kriegt. 

 

Windows 10

Facts 

Windows 10: Nerviges Pop-up treibt Nutzer in den Wahnsinn

Wer seinen Windows-10-Rechner hochfährt, wird in letzter Zeit des Öfteren von einem nervigen Pop-up begrüßt. Das Fenster fordert den Nutzer dazu auf, sich doch bitte einen Microsoft-Account zu erstellen, um Windows 10 im vollen Umfang nutzen zu können. Wer die Meldung wegklickt, hat zwar vorübergehend Ruhe, sieht sich nach dem nächsten Neustart aber in vielen Fällen wieder mit dem aufpoppenden Fenster konfrontiert – das kann ganz schön nerven!

Selbst wer klein beigibt und sich nun ein Microsoft-Account anlegt, muss damit rechnen, die Meldung auch beim nächsten Mal wieder angezeigt zu bekommen. Den Grund für diesen Fehler scheint man bislang noch nicht gefunden zu haben. Zudem scheint das Problem bei einigen Nutzern auch schon vor dem Update aufgetreten zu sein. Bereits im März 2020 gab es die ersten Beschwerden, wie die GameStar berichtet. Seit dem Release des Mai-Updates tritt der Fehler jedoch häufiger auf.

Günstigen Preis für Windows 10 Pro auf Idealo finden

So haltet ihr Windows 10 stets aktuell: 

Windows 10: Nach Updates suchen – Anleitung

Fehler in Windows 10: So könnt ihr die Meldung dauerhaft deaktivieren

Wer ebenfalls mit dem Problem zu kämpfen hat, wird sich freuen, dass es schon eine Lösung gibt, um das nervige Pop-up dauerhaft zu deaktivieren. Dafür geht ihr wie folgt vor:

  • Öffnet die Systemeinstellungen von Windows. Klickt dafür erst auf das Windows-Symbol unten links in der Ecke und anschließend auf das Zahnrad-Icon.
  • Nun klickt ihr erst auf „System“ und anschließend auf „Benachrichtigungen und Aktionen“.
  • Im Bereich „Benachrichtigungen“ entfernt ihr nun den Haken bei „Möglichkeiten zum Abschließen der Einrichtung meines Geräts für die optimale Nutzung von Windows vorschlagen“.

Das war es auch schon! Fortan sollte euch die Meldung nach einem Neustart eures Systems nicht mehr angezeigt werden. Das ist übrigens nicht das einzige Problem, das vom neuen Mai-Update verursacht wird. Wer über die Softwareaktualisierung nachdenkt, sollte sich also am besten noch ein wenig in Geduld üben, bis Microsoft die gröbsten Fehler beseitigt hat.

Robert Kohlick
Robert Kohlick, GIGA-Experte für Gaming-Hardware, -PCs und -Laptops.

Ist der Artikel hilfreich?