Alter Schwede: Bedeutung der Redewendung leicht erklärt

Selim Baykara

„Alter Schwede - das ist ja mal ein Ding!“ Bestimmt hat jeder diesen oder einen ähnlichen Satz schon einmal gehört. Aber was heißt das eigentlich genau? Und warum sagt man alter Schwede? In unserem Ratgeber erklären wir es euch.

Es gibt Redewendungen, die jeder kennt und auch häufig verwendet - aber ganz genau sagen, was sie bedeuten können nur die Wenigsten. Dazu zählt sicherlich auch das geflügelte Sprichwort „Alter Schwede“. Was heißt das genau? Und warum ist es gerade ein Schwede - noch dazu ein alter?

Klappe zu, Affe tot: Woher unsere Redewendungen kommen*

Alter Schwede - Bedeutung der Redewendung leicht erklärt

Alter Schwede ist ein umgangssprachlicher Ausdruck aus dem Niederdeutschen. Wenn man „Alter Schwede“ sagt, drückt man damit üblicherweise Überraschung aus.

  • Alter Schwede“ bezieht sich meistens nicht auf eine konkrete Person - stattdessen verwendet man den Begriff um sein allgemeines Erstaunen über eine Sache zum Ausdruck zu bringen.
  • Wenn man es auf eine Person bezieht, bezeichnet es meistens eine - ganz ernst gemeinte - Empörung über jemanden, ähnlich wie bei den Begriffen „Freundchen“ oder „Mein lieber Scholli“.
  • Manchmal werden damit aber auch Freunde oder Kumpels bezeichnet, z.B. nach dem Motto „Na, du alter Schwede!“

Bleibt nur eine Frage: Woher stammt der Begriff eigentlich? Und hat es einen tieferen Sinn, warum man gerade „Alter Schwede“ und nicht z.B. „Alter Norweger“ sagt?

Warum sagt man alter Schwede? Herkunft des Ausdrucks

Redewendungen und geflügelte Worte entstehen manchmal auf die witzigsten Arten und beziehen sich oft auf Personen oder geschichtliche Ereignisse - so auch im Fall vom „alten Schweden“.

  • Die Redewendung „Alter Schwede“ stammt ursprünglich aus der Zeit des dreißigjährigen Krieges.
  • Für die Protestanten, namentlich die Preußen unter ihrem König Friedrich Wilhelm lief es damals nicht besonders gut - das änderte sich erst als erfahrene schwedische Soldaten eingriffen.
  • Nach dem Krieg wurden diese Schweden dann zu Ausbildern im preußischen Heer gemacht und respektvoll als „alte Schweden“ bezeichnet.

Im Lauf der Zeit bürgerte sich der Ausdruck dann als Bezeichnung für einen „echten Mann“ und Haudegen ein - da solche Männer allerdings schon damals eher Mangelware waren, setzte sich die Bezeichnung schließlich als allgemeiner Ausdruck des Erstaunens durch - wenn man denn einmal so einen „alten Schweden“ zu Gesicht bekam.

Lest bei uns auch was Kasalla bedeutet und was es mit dem schmutzigen Donnerstag auf sich hat. Außerdem klären wir die Frage: Was heißt AMK?

Wie gut kennst DU dich mit der Jugendsprache aus?

Du meinst du bist Up-to-Date und kennst jeden Slang-Ausdruck und alle Begriffe aus der Jugendsprache? Zeit dein Wissen auf die Probe zu stellen. In unserem Quiz zur Jugendsprache kannst du zeigen, wie gut du dich wirklich auskennst. Bist du bereit für die Herausforderung?

Bildquellen: Fotokvadrat, Milles Studio

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung