Kauft man ein neues Smartphone, wird das alte Gerät meist nicht mehr benötigt. Einige Hersteller bieten die Möglichkeit, das Altgerät bei sich abzugeben, um es für den Kauf eines neuen Geräts anzurechnen. So bietet zum Beispiel Google ein Trade-In-Programm für neue Pixel-Geräte.

 
Google Pixel
Facts 

Das Trade-In-Programm gibt es für Pixel-Smartphones, die direkt im Google-Online-Shop gekauft werden. Alte Smartphones können nicht nur für aktuelle Generationen, sondern auch für ältere Geräte von Google eingetauscht werden.

Google Trade-In: Ablauf im Überblick

So funktioniert der Smartphone-Tausch bei Google:

  1. Steuert den Online-Shop von Google an und ruft hier den „Trade In“-Bereich aus.
  2. Startet den Tausch mit der Option „Trade-In starten“.
  3. Danach folgt ihr den Anweisungen, um euer altes Gerät zu beschreiben. Dabei wird neben der Marke und dem Modell auch der Zustand abgefragt.
  4. Ausgehend von euren Angaben wird ein vorläufiger Betrag angegeben, den ihr für den Kauf eines neuen Pixel-Geräts anrechnen lassen könnt.
  5. Seid ihr damit einverstanden, könnt ihr per Button zustimmen. Daneben müsst ihr noch die Nutzungsbedingungen des Trade-In-Programms lesen und akzeptieren.
  6. Führt den Kauf des neuen Google-Pixel-Smartphones durch.
  7. Danach erhaltet ihr alle Anweisungen, um das alte Smartphone an den Trade-In-Partner zu schicken. Ihr müsst euer bisheriges Gerät erst absenden, wenn ihr das neue Google-Handy erhalten habt.
Google Pixel 7 im Hands-On Abonniere uns
auf YouTube

Ob euer Gerät für den Tausch infrage kommt, erfahrt ihr, sobald ihr das Trade-In-Programm startet. Findet ihr euer Modell nicht in der Auswahl, wird es nicht akzeptiert. Pro Pixel-Kauf kann nur ein altes Gerät in Zahlung gegeben werden. Nachträglich könnt ihr das Trade-In-Programm nicht in Anspruch nehmen. Habt ihr das Pixel-Smartphone bereits gekauft, könnt ihr von eurem Widerrufsrecht Gebrauch machen und das Smartphone noch einmal mit der Eintausch-Option bestellen, falls es noch verfügbar ist.

Google Trade-In: So funktioniert es

Bevor ihr das alte Handy verpackt und verschickt, solltet ihr alle Daten sichern und anschließend vom Gerät löschen. Stellt auch sicher, dass alle Accounts abgemeldet worden sind. Kabel, Ladegeräte und anderes Zubehör könnt, müsst ihr aber nicht unbedingt mitverschicken.

Ist das alte Gerät beim Trade-In-Partner angekommen, wird es dort geprüft. Dabei wird vor allem darauf geachtet, ob der Zustand noch den Angaben entspricht, die ihr beim Pixel-Kauf übermittelt habt. Von der Einsendung über die Überprüfung bis hin zur Gutschrift des versprochenen Betrags kann es 3 bis 4 Wochen dauern. Den aktuellen Status könnt ihr über die Option „Details zum Trade-In“ im Bestellverlauf sehen.

Nach einer erfolgreichen Prüfung wird euch der versprochene Betrag auf das beim Pixel-Kauf hinterlegte Zahlungsmittel überwiesen. Falls Abweichungen vom genannten und tatsächlichen Zustand ermittelt werden, wird euch ein neuer Preis für das Smartphone vorgeschlagen. Ist das Smartphone nach der Prüfung ein Viertel weniger wert als zunächst angenommen, wird es euch automatisch zurückgeschickt. Ein Tausch findet dann nicht statt und ihr bekommt kein Geld dafür.

Google Trade-In: Wie sind die Erfahrungen?

Die Erfahrungen zum Google-Trade-In sind erstaunlich gut. Nutzer sind also zufrieden mit der einfachen Abwicklung und vor allem mit dem Preis, den Google für alte Smartphones noch anbietet. Einige Erfahrungsberichte könnt ihr im Android-Forum und bei Mydealz nachlesen. Falls ihr selbst bereits etwas bei Google gegen ein neues Pixel-Handy eingetauscht habt, könnt ihr eure Erfahrungen auch in unseren Kommentaren teilen.

Umfrage: Wie zuverlässig sind dein Mac und MacBook?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.