Ubisoft und id Software verbünden sich mit Google

Daniel Hartmann

Google macht in Sachen Gaming seit einigen Tagen Schlagzeilen. Auf der GDC 2019 wollen sie etwas Großes vorstellen. Dazu haben sie sich jetzt auch passende Namen mit ins Boot geholt.

Auf der GDC 2019 wird Google eine große Show zeigen. Der Internet-Riese will in der Zukunft im Gaming-Geschäft kräftig mitmischen. Dafür hat man sich einige große Namen geholt und teasert die Konferenz nun mit immer mehr Informationen an.

Wie jetzt via Twitter bekannt wurde, wird id Software, die du vielleicht von Doom kennst, ein Teil der Google-Show sein. Außerdem habe man Ubisoft zur Konferenz eingeladen. gerade Ubisoft gehört zu den größten Entwicklern und Publishern weltweit und ist sicherlich ein kompetenter Partner in Sachen Gaming.

Doch damit sind die Verbündeten nicht komplett. Auf der GDC wird Google als besondere Gäste Entwickler von Crystal Dynamics einladen und auch Amy Hennig, die für Uncharted zuständig war.

Was es mit der neuen Vice Präsidentin bei Google auf sich hat, liest du in unserer Meldung vom 14. März 2019:

Hinweis auf Google-Konsole? Spiele-Entwicklerin wird neue Vice-Präsidentin bei Google

Schon vor der diesjährigen GDC ist klar: Google will aktiv in der Gaming-Branche mitmischen. Mit einem Teaser zu ihrem Keynote-Event auf der Games Developer Conference 2019 machen sie das auch sehr deutlich. Von dem Teaser kannst du dich in folgendem Video noch einem überzeugen:

Google macht Games: Ein erster Teaser.

Für mehr Gaming bei Google spricht nicht nur der Teaser, sondern auch die neue Vice-Präsidentin. Die Rede ist von Jade Raymond, die als Videospiel-Produzentin auf große Namen und langjährige Erfahrung zurückgreifen kann. Bei Ubisoft arbeitete sie an Titeln der Assassin´s Creed-Reihe, an Watch Dogs und Splinter Cell. Bei Electronic Arts war sie an Star Wars Battlefront 2 beteiligt. In Bezug darauf ist interessant, dass ihr ehemaliger Arbeitgeber Ubisoft als einer der Partner für Google gehandelt wird. Die beiden Konzerne arbeiteten schon bei Googles „Projekt Stream“ zusammen.


„Ich freue mich, dass ich endlich mit euch teilen kann, dass ich bei Google VP werde“, schreibt Jade Raymond bei Twitter. Von was genau sie nun Vice-Präsident wird, weiß zur Zeit niemand genau. Doch ihr Wechsel zu Google ist ein deutliches Indiz für ein mögliches Konsolen-Projekt und fast ein Garant für mehr Gaming aus dem Hause Google. Nach der GDC am 18. März 2019 werden wir mehr wissen.

Werden wir bald auch eine Konsole von Google in solchen Artikeln finden?

Bilderstrecke starten
9 Bilder
Das waren die meistverkauften Konsolen 2018 in Deutschland auf Amazon.

Glaubst du, eine weitere Konsole wird sich gegen die bestehende Konkurrenz behaupten können, wenn sie von Google kommt? Was für Spiele wird Google in Zukunft wohl entwickeln? Schreib deine Meinung gerne unten in den Kommentarbereich.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link