PayPal-Konto bestätigen: So funktioniert die Gutschrift per Überweisung

Martin Maciej 8

Mit PayPal könnt ihr Online-Käufe schnell und einfach bezahlen und abschließen. Wollt ihr alle Funktionen des Online-Bezahldienstes nutzen, müsst ihr euer angegebenes Konto bei PayPal bestätigen. Die Bestätigung ist nötig, um euer Bankkonto mit dem PayPal-Konto zu verbinden und somit berechtigterweise Geld abbuchen zu können.

Video: Diese Dinge solltest du über PayPal wissen

Das solltest du über PayPal wissen.

Das bei PayPal hinterlegte Bankkonto muss auf denselben Namen laufen, auf welchen PayPal registriert ist.

Wie kann man sein PayPal-Konto bestätigen?

  • Um euer PayPal-Konto bestätigen zu können, müsst ihr zunächst ein PayPal-Konto erstellen.
  • Gebt die notwendigen Daten wie euren Namen und die Daten für das Bankkonto ein.
  • Nachdem die Bankverbindung eingetragen wurde, erhaltet ihr per Überweisung einen Zahlencode sowie eine Gutschrift von einigen Cent per Überweisung auf euer Konto.
  • Den Zahlencode entnehmt ihr eurem Kontoauszug.

  • Die Transaktion findet etwa 2-4 Tage nach der Anmeldung bei PayPal statt.
  • Um das PayPal-Konto nun zu bestätigen, meldet euch in euren PayPal-Account an.
  • In der Kontoübersicht findet ihr den Abschnitt „Nicht vergessen“.
  • Dort könnt ihr die Option „Bankkonto bestätigen“ auswählen.

Bilderstrecke starten
5 Bilder
Die 5 besten PayPal-Alternativen in Stichpunkten.

PayPal-Konto bestätigen mit Code auf Kontoauszug

Hier müsst ihr nun den Zahlencode eingeben, den ihr dem Verwendungszweck auf der Überweisung entnehmen könnt. Zudem muss hier der Cent-Betrag eingegeben werden, den ihr von PayPal erhalten habt. Die Gutschrift dürft ihr behalten. Nach der Eingabe der Daten ist das Konto bestätigt und ihr könnt das PayPal-Konto mit all seinen Funktionen nutzen.

PayPal-Konto verifizieren: Achtung!

Über PayPal könnt ihr ganz einfach online bezahlen. Daher solltet ihr sehr sorgsam mit euren Zugangsdaten umgehen. Häufig versenden Hacker E-Mails, in denen ihr dazu aufgefordert werden, das PayPal-Konto zu verifizieren, weil etwa ein angebliches Problem bei einer Transaktion vorliegt. Klickt Links aus solchen E-Mails niemals an. Hier werdet ihr auf eine fingierte Login-Seite gelockt. Werden die Zugangsdaten hier eingegeben, erreicht ihr nicht etwa euren PayPal-Account, sondern schickt den Usernamen samt Passwort direkt in die Hände von Cyber-Betrügern. Loggt euch direkt über die Eingabe von www.paypal.de im Browser in euren Account ein. In der Kontoübersicht könnt ihr einsehen, ob es tatsächlich Probleme mit eurem Account gibt und ob dieser erneut verifiziert werden muss. Lest zu dem Thema auch: „Der Zugriff wurde eingeschränkt“: PayPal-Phishing im Umlauf.

Bei uns erfahrt ihr auch, was man tun kann, wenn das PayPal-Konto gesperrt wurde. Außerdem interessant: Paypal Sicherheitsfrage vergessen

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

* Werbung