Android auf Raspberry Pi installieren – so geht's

Robert Schanze 2

Ihr könnt Android auch auf dem Raspberry Pi installieren. Hier erfahrt ihr, wie das geht.

Hier zeigen wir euch, wie ihr Android 8.1 auf dem Raspberry Pi 3 installiert. Bitte bedenkt, dass das keine produktive Arbeitsumgebung darstellt und eher zum Ausprobieren gedacht ist.

Android auf Raspberry Pi – das benötigt ihr

So installiert ihr Android auf dem Raspberry Pi

1. SD-Karte mit Android flashen

  1. Steckt die SD-Karte in den PC-Kartenleser und startet das Tool Etcher.
  2. Wählt als Ziel die SD-Karte aus und das Android-Image (ZIP-Datei) als Quelle.
  3. Startet den Flash-Vorgang.

2. Android starten und mit Internet verbinden

  1. Steckt die SD-Karte in den Raspberry Pi und startet ihn.
  2. Android fährt hoch, allerdings ohne Play Store.
  3. Stellt sicher, dass eurer Raspberry Pi entweder per LAN oder WLAN mit dem Internet verbunden ist.

3. Play Store installieren

Dieser Vorgang ist sehr kompliziert und funktionierte bei uns auch nicht. Hier ist aber die theoretische Vorgehensweise:

  1. Dafür benötigen wir die IP-Adresse des Raspberry Pi.
  2. Öffnet die Einstellungen > Über das Tablet > Status > IP-Adresse.
  3. Öffnet in Linux oder macOS das SH-Skript mit einem Texteditor.
  4. Ihr findet darin die folgenden Zeilen.
SHOW_HELP = false
ADB_ADDRESS = „192.168.10.173“
ARCHITECTURE = „arm“
PACKAGE_NAME = „pico“
INIT_FILE = „/etc/init.d/gapps“
  1. Setzt rechts neben ADB_ADRESS die IP-Adresse des Raspberry Pi ein.
  2. Danach öffnet ihr ein Terminal und gebt die folgenden Befehle ein.

Der Befehl installiert die ADB-Tools, mit denen ihr euch mit dem Raspberry Pi verbinden könnt:

sudo apt install android-tools-adb

Dieser Befehl installiert das Pack- und Entpack-Programm LZip:

sudo apt install lzip

Der Befehl verbindet euch mit dem Raspberry Pi (Raspberry Pi und Linux/macOS müssen sich im gleichen Netzwerk befinden):

adb connect IP_RASPBERRY_PI

Startet mit den zwei Befehlen das SH-Skript, um den Play Store auf dem Raspberry Pi zu intallieren:

sudo chmod u+x ./gapps.sh
sudo ./gapps.sh

Nachdem das Skirpt durchgelaufen ist, startet der Raspberry Pi neu.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Raspberry Pi: Die 10 coolsten Projekte zum Nachbauen .

Hinweise zu Android auf dem Raspberry Pi

  • Die GPU des Raspberry Pi wird nicht sehr gut unterstützt.
  • Unter Umständen laufen bestimmte Apps langsamer als auf dem Smartphone oder Tablet.
  • Vielleicht reagiert Android ebenfalls träge in manchen Situationen.

Welchen Raspberry Pi verwendet ihr?

Welches Raspberry-Modell kommt bei euch zum Einsatz? Zählt ihr zu den Pi-Anhängern der ersten Stunde oder seid ihr erst seit Kurzem dabei? Verratet es uns in der GIGA-Umfrage und erfahrt, welche Geräte die anderen Leser verwenden!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

* Werbung