Die Optik von Android lässt sich stark individualisieren. Doch wie lässt sich das Design von WhatsApp ändern? Und kann man neue Themes installieren und die Farbe ändern? Wir erklären, wie sich WhatsApp anpassen lässt.

 

WhatsApp

Facts 

Design anpassen durch Wallpaper

WhatsApp bietet nicht viele Optionen an, um die App optisch anzupassen. Standardmäßig kann man nur das Hintergrundbild ändern:

  • Hierfür bietet WhatsApp passende Wallpaper in einer eigenen App an.
  • Außerdem gibt es bei uns 11 passende WhatsApp-Wallpaper zum Download.
  • Diese haben auch die passende Größe und wir haben darauf geachtet, dass die Wallpaper schlicht und ansprechend sind, wie unsere Bilderstrecke zeigt:

Diese Bilderstrecke zeigt wiederum, wie ihr den WhatsApp-Hintergrund ändert:

Farben umkehren über die Smartphone-Einstellungen

In Android könnt ihr unter den Eingabehilfen spezielle Farben einstellen, die auch die WhatsApp-Farben ändern. Allerdings erstreckt sich diese Farbänderungen dann über das gesamte Smartphone:

  1. Öffnet die Einstellungen.
  2. Tippt auf „Bedienungshilfen“.
  3. Stellt hier die „Farbkorrektur“ auf „Ein“.
  4. Alternativ aktiviert ihr die „Farbumkehr“.

Allerdings ist das Ergebnis nicht besonders eindrucksvoll:

Bild: GIGA
Bild: GIGA

WhatsApp-Theme mit Custom-ROM ändern

Wer eine Custom-ROM oder ein Smartphone mit Cyanogen OS (jetzt: LineageOS) nutzt, hat Glück: Viele der Themes, die im „Google Play Store“ verfügbar sind, verändern auch das Design und die Farbe des WhatsApp-Messengers komplett. Hier seht ihr WhatsApp im Bild beispielsweise in schwarz:

Das Swift Dark Theme für CyanogenMod 13.
Das Swift Dark Theme für CyanogenMod 13.

Während die Installation von Custom-ROMs komplexer ist, ist die Einrichtung neuer Themes sehr einfach:

  1. Man öffnet die Themes-App und aktiviert mit einem Tipp das jeweilige gewünschte Design.
  2. Ihr könnt auch auswählen, ob alle Design-Aspekte verändert werden oder etwa nur die Farbe, das Hintergrundbild oder die Schriftart.
  3. Eine Einschränkung gibt es: Man kann nur das Design sämtlicher unterstützter Apps gleichzeitig ändern lassen und nicht nur explizit die Optik von WhatsApp.

Andere offizielle WhatsApp-Designs gibt es nicht (mehr)

Leider lässt sich das WhatsApp-Design ohne Custom-ROMs nicht so einfach ändern – außer, man nutzt eine alte Version des Messengers, die aber jetzt kaum mehr unterstützt werden. Wenn ihr eine alte Version von WhatsApp nutzen wollt, wo man noch einfacher das Design ändern konnte, kann das schief gehen:

  • Früher oder später wird man aufgefordert, WhatsApp zu aktualisieren.
  • Tut man es nicht, kann es passieren, dass eure WhatsApp-Version nicht mehr unterstützt wird und nicht mehr funktioniert.
  • Dann ist es bis zu einer Aktualisierung nicht mehr möglich, Nachrichten zu versenden oder zu empfangen.

Fazit: Eine alte Version zu benutzen, wäre also nur eine kurzfristige Lösung. Aber wie sieht es mit Drittanbieter-Apps aus, die auch das Design ändern können?

WhatsApp sperrt euch, wenn ihr Drittanbieter-Apps für neue Designs nutzt

Früher war es möglich, mit WhatsApp Plus, WhatsApp MD die App WhatsApp nach eigenen Wünschen anzupassen. Das sollte man nun lieber lassen:

  • Nutzer dieser Anwendungen werden mittlerweile durch WhatsApp gesperrt.
  • Wer weiterhin eine der oben genannten (oder andere) modifizierten WhatsApp-Apps nutzt, wird also gerne mal für mehrere Stunden oder Tage gesperrt, und kann keine Nachrichten schreiben und empfangen.
  • WhatsApp nennt hier Sicherheitsrisiken als Grund der Sperre.
  • Beispielsweise könnten mit solchen Modifikationen Nachrichten von Dritten abgefangen und mitgelesen werden.

Fazit: Auch diese Lösung ist daher eine kurzfristige und führt nicht zum gewünschten Erfolg. Allerdings kann man sich überlegen auf andere Messenger umzusteigen, die andere Designs unterstützen.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).