Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. PayPal-Konto gehackt – was tun?

PayPal-Konto gehackt – was tun?

© Getty Images / fotoksa

Mit PayPal kann man schnell und einfach online bezahlen. Leider ist das Konto aber bei Kriminellen auch sehr begehrt. Was kann man tun, wenn man merkt oder vermutet, dass das PayPal-Konto gehackt wurde?

 
PayPal
Facts 

Stellt ihr ein seltsames Verhalten bei eurem PayPal-Konto fest, solltet ihr schnellstmöglich handeln. Nur so lässt sich ein möglicher finanzieller Schaden verhindern.

Anzeige

Mein PayPal-Account wurde gehackt: Wo gibt es Hilfe?

Immer wieder verschicken Betrüger „Phishing“-E-Mails, bei denen Nutzer zu einem Login über eine falsche PayPal-Seite verleitet werden. Stellt ihr fest, dass ihr euch bei so einer Fake-Seite angemeldet habt, steuert sofort PayPal.de an. Ändert hier euer Passwort für den Zugang zum Bezahldienst. Nutzt ihr die gleiche Kombination aus E-Mail-Adresse und Passwort auch bei anderen Online-Diensten, ändert die Angaben auch dort, da Betrüger sich gerne bei gängigen Online-Services durchprobieren.

Anzeige

PayPal-Konto gehackt – gibt es Geld zurück?

Nach der Passwortänderung schaut ihr euch den Transaktionsverlauf bei PayPal an:

  1. Überprüft, ob hier bereits unbekannte Zahlungen getätigt wurden.
  2. Ist das der Fall, ruft den Abschnitt „Konfliktlösungen“ in eurem PayPal-Konto auf.
  3. Sucht die betroffene, fremde Zahlung heraus.
  4. Nehmt die Option „Ich möchte einen unbefugten Kontozugriff melden“.
  5. Folgt den weiteren Anweisungen auf dem Bildschirm, damit die Zahlung zurückgeholt werden kann.
  6. PayPal untersucht den Fall und will sich innerhalb von 10 Tagen bei euch melden.
Anzeige

Wurde eine Abbuchung per Lastschrift durch PayPal durchgeführt, könnt ihr sie so zurückholen:

  1. Öffnet die Einstellungen in eurem PayPal-Account.
  2. Steuert hier den Bereich „Zahlungen“ an.
  3. Wählt „Zahlungen im Einzugsverfahren verwalten“.
  4. Sucht nach der entsprechenden Transaktion beziehungsweise dem unbekannten Händler und tippt auf „Stornieren“.

In der PayPal-App nehmt ihr den Lastschrifteinzug so zurück:

  1. Steuert die „E-Börse“ an.
  2. Hier findet ihr den Bereich „Zahlungen im Einzugsverfahren“.
  3. Sucht nach dem unbekannten Händler.
  4. Wählt „PayPal als Zahlungsmethode entfernen“.
  5. Drückt auf „Entfernen“.

Bereits abgeschlossene Zahlungen können so aber nicht mehr zurückgeholt werden.

PayPal-Konto gehackt: Hilfe vom Support erhalten

Bei einem gehackten PayPal-Konto solltet ihr euch zusätzlich direkt mit dem PayPal-Support in Verbindung setzen und weitere Schritte besprechen. Meldet euch auch bei der Polizei und erstattet eine Anzeige. Falls ihr euch nicht erklären könnt, wie die Betrüger an euer Konto gelangt sind, solltet ihr euren PC und euer Smartphone auf Viren scannen. Überlegt zudem, ob ihr zuletzt auf verdächtigen Seiten unterwegs wart.

Was bedeutet Phishing?
Was bedeutet Phishing? Abonniere uns
auf YouTube

So schützt man sein Konto

Um zu verhindern, dass das PayPal-Konto gehackt wird, sollte man Folgendes beachten:

  • Folgt keinen Links aus irgendwelchen E-Mails im Namen von PayPal, die verdächtig sind. Falls ihr eine Nachricht im Namen des Bezahldienstes erhaltet, in dem ein Problem angesprochen wird, loggt euch lieber direkt über die Eingabe von „paypal.de“ im Browser oder über eure App ein und schaut nach, ob tatsächlich ein Problem besteht.
  • Richtet auf jeden Fall die Zwei-Faktor-Authentifizierung für euren PayPal-Account ein. Dann klappt der Login nicht mehr alleine mit dem Passwort und der E-Mail-Adresse. Stattdessen muss ein zusätzlicher Einmal-Code eingegeben werden, den man per SMS oder über eine Authentifizierungs-App erhält.
  • Generell solltet ihr Passwörter nicht mehrfach bei verschiedenen Diensten nutzen.
  • Gebt eure Login-Daten auch nicht am Telefon weiter. Der echte PayPal-Support ruft nicht bei euch an und fragt nach einem Passwort oder Code.
  • Habt ihr plötzlich einen Code für den PayPal-Login per SMS bekommen, versucht sich vermutlich jemand anderes in euren Account einzuloggen. In dem Fall solltet ihr sofort das Kennwort ändern.
Anzeige

 

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige