Windows 12 wird vielleicht schon 2024 veröffentlicht. In diesem Artikel haben wir die wichtigsten Informationen und Spekulationen zu Windows 12 zusammengetragen. Dazu gehören neue Funktionen, der Preis und die Hardware-Anforderungen.

 
Windows 11
Facts 

Erste Anzeichen von Windows 12

Auf der jährlichen Konferenz „Microsoft Ignite 2022“ war während eines Vortrages ein Screenshot eines vermeintlichen Windows 11 zu sehen, auf dem das Chat-Tool „Microsoft Teams“ geöffnet war. Wer aber genau hinsah, erkannte, dass es kleine aber deutliche Unterschiede zu Windows 11 gab: Wurde hier versehentlich oder absichtlich eine frühe Version von Windows 12 gezeigt?

Das ist anscheinend Windows 12. Bildquelle: Microsoft
Das ist anscheinend Windows 12. (Bildquelle: Microsoft)

Was sind die neuen Funktionen von Windows 12?

Gerüchten zufolge wird Windows 12 Microsoft-intern mit dem Codenamen „Next Valley“ bezeichnet. Diesen Schriftzug kann man auf einem detaillierteren Screenshot am oberen Bildschirmrand sehen. Dort steht „Next Valley Prototype Design“.

Die Windows-Benutzeroberfläche wurde geändert. Bildquelle: Microsoft
Die Windows-Benutzeroberfläche wurde geändert. (Bildquelle: Microsoft)

Demnach würden diese Bilder bereits Windows 12 und folgende neue Funktionen beziehungsweise Änderungen der Benutzeroberfläche zeigen.

Schwebende Taskleiste

Die Taskleiste wird unten nicht mehr fest an den Bildschirmrändern dargestellt, sondern „schwebt“ anscheinend als Teil der grafischen Benutzeroberfläche. Das könnte bedeuten, dass sich die Taskleiste je nach derzeitigem Anwendungsgebiet dynamisch verändert oder sich standardmäßig ausblendet. Außerdem wurden viele Elemente der Taskleiste woanders hin verschoben.

Benachrichtigungsfeld oben rechts

Windows zeigte bislang unten rechts der Taskleiste die Uhrzeit, das Datum, WLAN- sowie Akku-Einstellungen an. In der neuen Windows-Version wird das allerdings oben rechts angezeigt. Das System-Tray, das zusätzliche Programm-Symbole für Schnelleinstellungen enthält, sieht man im Screenshot gar nicht mehr. Vielleicht gibt es das in Windows 12 also nicht mehr.

Das Wetter-Widget wurde ebenfalls aus der Taskleiste herausgezogen und befindet sich nun oben links am Bildschirmrand.

Suchleiste oben mittig

Die Suchleiste befindet sich auch nicht mehr Innerhalb der Taskleiste, sondern wird oben in der Bildschirmmitte angezeigt.

Integrierte KI-Dienste

Unbestätigten Berichten zufolge, soll in Windows 12 vor allem ChatGPT und die Integration von „künstlicher Intelligenz“ wichtig sein.

Fazit zu den Änderungen

Die Taskleiste enthält also bislang nur noch den Windows-Button für das Startmenü und die Programmsymbole. Der Rest wurde an den oberen Bildschirmrand positioniert. Diese Optik würde auf mobilen Geräten wie Smartphones oder Tablets deutlich an Android und iOS erinnern.

Außerdem würde Windows 12 damit auf Laptops und Desktop-Systemen grundsätzlich mehr wie Apples Betriebssystem macOS oder auch einigen Linux-Distributionen ähneln. Ob das sinnvoll, schön oder wünschenswert ist, wenn alles gleich aussieht, beantwortet jeder am besten selbst.

In diesem YouTube-Video vom Kanal „Tech Sanjeet“ seht ihr „Windows Next Valley“ im Einsatz:

Release: Wann kommt Windows 12?

Microsoft will angeblich auf einen 3-Jahres-Zyklus für seine Betriebssysteme zurückkehren. Demnach würde eine neue Windows-Version wie Windows 12 erst frühestens im Jahre 2024 veröffentlicht – drei Jahre nach dem Start von Windows 11. Ob diese Version offiziell Windows 12 oder nur ein Windows-11-Update sein wird, wissen wir noch nicht.

Welche Hardware-Anforderungen hat Windows 12?

Angeblich soll Windows 12 mit dem gleichen Sicherheitsmodul TPM 2.0 wie schon Windows 11 funktionieren. Auch werden bei der CPU die gleichen Anforderungen angenommen wie für Windows 11 – also ab der 8. Intel-Generation (Quelle: Deskmodder). Ob das stimmt, wird sich noch zeigen.

Wie teuer ist Windows 12?

Es könnte sein, dass Microsoft ein Upgrade auf Windows 12 für Nutzer von Windows 11 kostenlos anbietet. Das wurde bereits von Windows 7 auf Windows 10 und von Windows 10 auf Windows 11 so gehandhabt.

Falls Microsoft einen Preis verlangt, könnte der ähnlich wie der von Windows 10 beziehungsweise Windows 11 sein:

  • 145 Euro für die Home-Version
  • 259 Euro für die Pro-Version

Windows 12 vorher testen

Es gibt offiziell noch keine Testversion von Windows 12. Die besten Chancen, um Windows 12 vorzeitig auszuprobieren, habt ihr im sogenannten Canary-Kanal des Windows-Insider-Programm. Dort werden sehr frühe Vorab-Versionen von Windows zum Testen verfügbar gemacht – allerdings können diese auch sehr instabil sein.

Warum gibt es nun doch wieder Windows 11, 12, 13, … ?

Früher gab es in regelmäßigen Abständen neue Windows-Versionen: Windows 95, 98, ME, 2000, XP, Vista, 7 und 8. Windows 9 gab es nie. Und mit Windows 10 sollte damals die Versionierung aufhören. Das lag daran, weil Microsoft Windows 10 als Windows as a Service eingeführt hatte. Das heißt, Windows 10 sollte mit neuen Funktionen ständig aktualisiert werden, aber nie einen Versionssprung auf Windows 11 machen. Doch dann kam unerwartet doch Windows 11 und jetzt gibt es Hinweise auf Windows 12. – Warum ändert Microsoft also seine Taktik?

Wir vermuten, dass Microsoft unter anderem deshalb wieder auf die Versionierung von Windows zurückgreift, weil sich ein „Windows 11“ nun mal besser vermarkten lässt als ein „Windows 10 mit neuen Funktionen“. Und das Gleiche gilt natürlich auch für Windows 12 und ein künftiges Windows 13.

So schön könnte Windows aussehen

Ältere Konzept-Designs verschiedener Leute zeigen, wie schön ein neues Windows aussehen könnte. Beispielsweise zeigt der YouTube-Kanal „Avdan“ in seinem Video ein neues Windows, das stark an Windows XP angelehnt ist:

Alternativ seht ihr hier ein überarbeitetes Konzept-Design von „Windows 11“ vom gleichen YouTube-Kanal, wo das Betriebssystem deutlich moderner aussieht als das jetzige Windows 10:

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.