Mac-Software für jedermann: 15 Apps, die auf keinem Apple-Rechner fehlen sollten

Sebastian Trepesch 2

Die Grundausstattung von iMac, MacBook & Co ist umfangreich. Doch ganz ohne Zusatzsoftware klappt es dann doch nicht. Wir nennen 15 empfehlenswerte Mac-Apps, die auf keinem Mac fehlen sollten.

Mac-Software für jedermann: 15 Apps, die auf keinem Apple-Rechner fehlen sollten
Bildquelle: Sceenshot.

Pages, Numbers, GarageBand, iMovie, Notizen, Fotos, Erinnerungen und, und und – der Mac bringt bereits viel mit, was man zum täglichen Arbeiten benötigt. Welche Software sich für die meisten dennoch lohnen sollte, haben wir wie folgt gegliedert:

Einige Apps sind übrigens kostenlos. Für den Download haben wir – soweit möglich – den Mac App Store als Quelle sowie eine Alternative angegeben. Und los geht es mit der Must-have-Software für Mac aus dem Bereich „Kleine Systemtools“:

The Unarchiver

Kann macOS eine komprimierte Datei nicht öffnen? The Unarchiver hilft.

The Unarchiver
Entwickler:
Preis: Kostenlos

TinkerTool

Mit diesem Programm können wir bequem Einstellungen in macOS vornehmen, die über die Standard-Systemeinstellungen des Betriebssystems hinaus gehen – und wieder rückgängig machen. TinkerTool ist kostenlos und deutschsprachig. Die letzte Aktualisierung erschien erst vor wenigen Tagen:

downloaden *

coconutBattery

coconutBattery ist einerseits für alle MacBook-(Pro-)Nutzer interessant, andererseits für alle Besitzer eines iPhones oder iPads. Die kostenlose Software gibt Auskunft über den Batteriezustand dieser Geräte: Wie hoch ist der Ladezustand? Und wie stark hat der Akku im Laufe der Nutzungsmonate oder -jahre bereits gelitten?

downloaden *

Auf der nächsten Seite: Programme für das Zusammenspiel mit dem iPhone:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* gesponsorter Link