Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Apple Lightning

Sebastian Trepesch

Lightning ist der Anschluss an den iOS-Geräten ab iPhone 5 und iPad 4. Er löst den 30-poligen Dock-Stecker ab. In Sachen Handhabung und Leistungsfähigkeit bietet er einen deutlichen Fortschritt zum früheren Modell.

Der Lightning-Anschluss ist klein und flach, und ermöglicht somit auch den Einsatz im schlanken iPod nano. Großer Vorteil für den Nutzer: Es gibt kein „oben“ oder „unten“ wie zum Beispiel bei dem Micro-USB-Stecker.

Der Anschluss dient sowohl zur Datenübertragung, als auch zur Energieversorgung (Aufladen der Geräte). 16 Kontakte stellen die Verbindung zum Gerät her, die vom verbundenen Computer, der Dock-Station oder anderem iOS-Zubehör flexibel belegt werden können. Hierfür wird im Ladekabel ein Chip verbaut.

Mittlerweile gibt es viel Zubehör für den Anschluss. Nur mit einem USB-Stick sieht es schlecht aus (siehe auch Gibt es einen USB-Stick oder USB-Adapter für iPad?). Wer unbedingt eine iOS-Speichererweiterung benötigt, kann auf die Adapterlösung i-Flashdrive zurückgreifen (siehe Test) oder auf iStick warten.

Zu den Kommentaren

Kommentare