iCloud-App: Apple hat ein Herz für Windows-Nutzer

Peter Elstner

Nachdem Apple bereits angekündigt hatte, dass man nach der Präsentation einer neuen Musik-App, die iTunes auf dem Mac ablöst, dem Windows-Pendant nichts antun werde, gibt es nun weitere gute Nachrichten für Windows-Nutzer.

iCloud-App für Windows: Kooperation von Apple und Microsoft

Die neue iCloud-App, die laut dem Microsoft-Blog (via 9to5Mac) in Kooperation mit Apple entstanden ist, bietet eine Reihe neuer Features. Eine der interessanten Neuerungen bemerkt man schon vor der eigentlichen Installation, denn die neue Version kann direkt im Microsoft Store gefunden werden.

Hat man die neue iCloud-App installiert erlaubt sie unter anderem weiterhin den direkten Zugriff auf die in Apples Cloud-Speicher hinterlegten Dateien. Neu ist dabei, dass Dateien erst dann heruntergeladen werden, wenn auf sie zugegriffen wird oder sie zur Synchronisation markiert wurden.

Die App verwendet dabei dieselbe Technik, die auch bei Microsofts OneDrive „On-Demand“-Funktion zum Einsatz kommt. Sie steuert von sich aus, welche Daten lokal vorhanden sein sollen und räumt bei Bedarf auch selbstständig wieder auf. Auf Wunsch kann man Dateien und Ordner, deren lokale Versionen auf keinen Fall entfernt werden sollen, festpinnen.

Was ist überhaupt Cloud-Speicher?

Was ist Cloud-Speicher?

iCloud-App: Synchronisation von Dateien, Fotos und mehr

Die App bietet darüber hinaus aber nicht nur Zugriff auf die normalen Dateien, die man in iCloud Drive gespeichert hat. So ist wie gehabt der Zugriff auf iCloud Fotos, geteilte Fotoalben, Mails, Kontakte, Kalender, Erinnerungen und Lesezeichen möglich.

Außerdem kann natürlich auch das eigene iCloud-Konto weiterhin konfiguriert werden. Dies beinhaltet beispielsweise die Verwaltung des eigenen Speicherplatzes. Weitere Informationen bietet Apple in einem aktualisierten Support-Dokument, das bislang nur in Englisch vorliegt. Die iCloud-App für Windows ist wie zuvor kostenlos verfügbar.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung