Es bleibt nicht nur bei einer neuen Form, Apple möchte nämlich den kommenden iMac 2021  auch in Übergröße anbieten. Was können wir uns darunter vorstellen? GIGA verrät die Hintergründe.

In den nächsten Wochen dürfte es soweit sein und Apple präsentiert den neuen iMac 2021. Der gut unterrichtete Apple-Informant „l0vetodream“ heizt jetzt nochmals die Gerüchteküche an und verspricht, dass der neue All-in-One-Rechner ordentlich zulegt. Erwartet wird nicht nur ein neues Modell mit 23- oder 24-Zoll-Display (ersetzt das bestehende 21,5-Zoll-Modell), sondern auch ein Nachfolger der aktuellen 27-Zoll-Variante.

Lieber ein MacBook Air? Aktuell günstiger bei Amazon

iMac 2021 in XXL: Apple will noch größeren Bildschirm integrieren

Der wird eine große Nummer, dessen Bildschirm soll nämlich ebenso wachsen. Unklar bleibt aber noch, für welche Displaygröße sich Apple am Ende entschieden hat. Ein Blick auf die bereits vorhandenen Panels schränkt die Auswahl jedoch stark ein. Man darf davon ausgehen, dass Apple bei der Auflösung (aktuell 5K) keinen Rückschritt machen dürfte. Ergo: Größere und typische Displays (28 oder 32 Zoll) mit 4K-Auflösung scheiden eigentlich aus. Es bleibt die Hoffnung auf ein preiswerteres 6K-Panel (32 Zoll), eine kostengünstigere Variante der Version, die Apple schon beim sauteuren Pro Display XDR verbaut. Doch dies ist aktuell noch hochspekulativ.

Das 5K-Display des iMac (27 Zoll) gibt es schon seit 2014, der neue iMac 2021 soll ein noch größeres Panel erhalten:

Der neue iMac mit Retina 5K Display

Weniger hypothetisch sind da schon die bestehenden Gerüchte hinsichtlich des neuen iMac 2021, wurden sie doch schon mehrmals von unterschiedlichen Informanten der Apple-Szene angesprochen und somit quasi schon bestätigt. Rechnen können wir also mit:

Vorstellung des iMac 2021: Wann können wir den neuen Apple-Rechner kaufen?

Bleibt noch offen, wann Apple und den neuen iMac 2021 zeigen wird. Der frühestmögliche Termin wäre ein kolportiertes Apple-Event noch im April, dieses ist aktuell aber noch nicht bestätigt. Etwas wahrscheinlicher ist unserer Meinung nach aber eine Vorstellung im Juni auf der erst kürzlich angekündigten WWDC (Apples Entwicklerkonferenz). Die startet am Montag, den 7. Juni 2021 – ein guter Tag für einen neuen iMac, oder?