Eine für iOS 14 erwartete Funktion wird nun doch nicht kommen. Statt einer Veröffentlichung für alle iPhone- und iPad-Besitzer soll sie nur intern genutzt werden können, heißt es. In Deutschland hätte die Anrufaufnahme ohnehin vor rechtlichen Problemen gestanden.

 

iOS 14

Facts 

iOS 14: Aufnahme von Anrufen kommt nicht

Wenige Wochen vor der offiziellen Präsentation von iOS 14 bei der Entwicklerkonferenz WWDC gab es Hinweise darauf, dass Apple mit der neuen Version des mobilen Betriebssystems auch eine neue Funktion für Anrufe implementieren könnte. Es war die Rede von einer Aufnahmefunktion für klassische und über FaceTime durchgeführte Anrufe. Ein solches Feature existiert tatsächlich, wie 9to5Mac berichtet – doch unter iOS 14 wird sie nicht zum Einsatz kommen.

Wie sich jetzt herausstellt, soll die Anrufaufnahme nur intern bei Apple zur Verfügung stehen, als Debug-Funktion. Nutzer von iPhones und iPads hingegen schauen in die Röhre und müssen weiterhin auf „Voice Call Recording“ direkt über iOS verzichten. In einem zirkulierenden Screenshot zur Anrufaufnahme ergab sich auch schon ein Hinweis darauf, dass die Funktion nur Apple-Mitarbeitern zur Verfügung stehen sollte.

iPhone SE (2020) bei Amazon anschauen

Apple dürfte sich auch aus rechtlichen Gründen dazu entschieden haben, die Aufnahme von Anrufen nicht direkt bei iOS zu implementieren. In vielen Ländern, darunter Deutschland, gibt es rechtliche Hürden. Beide Parteien müssen der Aufnahme zustimmen und es muss eindeutig geklärt sein, was später mit der Aufnahme geschieht und wie lange sie gespeichert wird. In den USA ist es in manchen Bundesstaaten hingegen erlaubt, Anrufe aufzuzeichnen, wenn nur eine Partei dem zugestimmt hat. Entsprechend stehen auch für iOS Apps bereit, die eine Audioaufzeichnung erlauben.

In der Bilderstrecke: So schlägt sich das iPhone SE (2020).

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
iPhone SE 2 vs. iPhone 11: Kann das neue Apple-Smartphone mit dem Top-Gerät mithalten?

iOS 14: Vorstellung am 22. Juni

Auch wenn iPhone- und iPad-Besitzer auf eine Aufzeichnung von Anrufen unter der nächsten Version von iOS verzichten müssen, dürfte iOS 14 dennoch einige interessante Neuerungen mit sich bringen. Safari bekommt unter anderem eine automatische Übersetzung für Webseiten. Über „OS Recovery“ wird es ermöglicht, die Firmware direkt Over-the-Air wiederherzustellen. Neuerungen soll es auch beim Homescreen geben, auch wenn hier keine großen Änderungen zu erwarten sind.

Unsere Einschätzung zum iPhone SE (2020) im Video:

iPhone SE (2020) im Test: Ein kleines Energiebündel

iOS 14 soll für alle iPhones zur Verfügung stehen, auf denen bereits iOS 13 läuft, also runter bis hin zum iPhone 6s (Plus). Für das iPad Air 2 und iPad mini 4 könnte es aber knapp werden, da hier noch auf den Chipsatz A8 und A8X gesetzt wird.