Die nächste iPad-Generation könnte das vielleicht größte Redesign in der Geschichte von Apples Budget-Tablet mitbringen. CAD-Bilder zeigen jetzt, wie das iPad aussehen soll. Anleihen am aktuellen iPad Mini sind unverkennbar.

 
Apple
Facts 

Dass Apple dem iPad ein neues Design spendiert, gilt als ausgemachte Sache. Grund ist die jüngste Entscheidung der EU, künftig nur noch Smartphones und Tablets mit USB-C-Anschluss zuzulassen. Das aktuelle iPad setzt hingegen noch auf Lightning. Da auch der Apple Pencil 1 über den Lightning-Port am iPad aufgeladen wird, ist ein neues Design quasi zwingend nötig. Wie das aussehen soll, zeigen jetzt CAD-Bilder.

Neues iPad soll flache Kanten und einen Kamerabuckel erhalten

Das iPad der 10. Generation soll flache Kanten besitzen (Bildquelle: MySmartPrice)

Hier fallen zuerst die flachen Kanten ins Auge. Damit würde das neue Budget-iPad die Designlinie der aktuellen Pro-, Air- und Mini-Reihe fortführen. Markant ist außerdem der Kamerabuckel auf der Rückseite, der ein wenig an das iPhone X erinnert. An der Front gibt es hingegen kaum Neues. Apple scheint weiter an einem physischen Homebutton festhalten zu wollen. Der Kopfhöreranschluss fällt aber wohl dem Rotstift zum Opfer.

Interessant: Laut MySmartPrice ist es wohl immer noch nicht ganz sicher, ob sich Apple beim iPad wirklich von Lightning verabschiedet. Dann würde das Redesign aber keinen Sinn ergeben. Wir würden also darauf wetten, dass das günstige iPad den Sprung ins USB-C-Lager schafft.

Für das iPad gibt es bald iPadOS 16:

Apple-Updates 2022: Highlights aus iOS 16, iPadOS 16, macOS Ventura und watchOS 9 Abonniere uns
auf YouTube

Apple behält Stage Manager für iPads mit M1-Chip

Unter der Haube soll der Apple A14 arbeiten, der bereits im iPhone 12 oder dem iPad Air 2020 zum Einsatz kommt. Der Chip dürfte noch immer genügend Leistungsreserven haben, um das iPad auch die kommenden Jahre anzutreiben. Auf Stage Manager – das Highlight-Feature in iPadOS 16 – müssen Käufer dann aber verzichten. Das behält sich Apple lediglich für iPads mit M1-Chips vor, wenn es dann fertig wird.

Im September wird die Vorstellung des neuen iPads erwartet. Dann wissen wir sicher, ob die CAD-Bilder der Wahrheit entsprechen und das günstige iPad ein neues Aussehen erhält.