Dank Streaming-Anbietern wie Netflix können wir sehen, was wir wollen, wann wir wollen. Doch nicht jeder von uns weiß sofort nach dem Start der Netflix-App wirklich genau, was er gucken will. Dank einer neuen Funktion ist dieses Problem zwar Geschichte, gleichzeitig tut sich jedoch ein neues auf. 

 

Netflix Serien & Filme: Angebot und Kosten des Streaming-Dienstes

Facts 

Zufällige Wiedergabe: Netflix startet neue Shuffle-Funktion

Jeder von uns kennt das Problem: Man hat es sich zuhause vor dem Fernseher gemütlich gemacht, Netflix gestartet und steht nun wie immer vor der Frage: „Was zur Hölle soll ich nur schauen?“ Wer nicht gerade sowieso eine Serie angefangen hat oder seine Watchlist systematisch abarbeitet, klickt sich mitunter gerne mal minutenlang durch das riesige Angebot an Inhalten, um schlussendlich doch wieder nur eine Folge Friends anzuwerfen – oder aber resigniert letztendlich und macht etwas anderes.

Damit solche Probleme in Zukunft der Vergangenheit angehören, hat Netflix eine neue Funktion vorgestellt: die zufällige Wiedergabe. Wer sich also demnächst mal wieder nicht entscheiden kann, was genau er gucken soll oder einfach keinen Konsens mit seiner besseren Hälfte findet, der kann kurzerhand Netflix entscheiden lassen, was als Nächstes läuft. Die Funktion soll bislang lediglich bei „TV-Geräten“ angeboten werden, Konsolen scheint Netflix hierbei aber immerhin mit einzubeziehen. Wir konnten das neue Feature bereits auf einer PS4 Pro vorfinden.

Netflix-Alternative: Disney+ ausprobieren

Etwas Abwechslung gefällig? Diese Netflix-Genres hattet ihr bestimmt noch nicht auf dem Schirm:

TECH.tipp: Geheime Netflix-Kategorien finden

Netflix‘ neue „zufällige“ Auswahl: Wie funktioniert die Shuffle-Funktion?

Vollkommen zufällig scheint die Auswahl der entsprechenden Inhalte nicht vonstattenzugehen. Im Hintergrund erkennt der Netflix-Algorithmus anhand gesammelter Daten, was für Serien und Filme man mag – und spuckt dann ähnliche Inhalte über die Shuffle-Wiedergabe aus. Wer also die ganze Zeit über nur Horror-Filme und -Serien auf Netflix schaut, muss sich höchstwahrscheinlich keine Sorgen machen, dass er auf einmal „Eat Pray Love“ vorgesetzt bekommt.

Bislang scheinen noch nicht alle Nutzer Zugriff auf die neue Funktion erhalten zu haben. Das ist nicht verwunderlich, schließlich handelt es sich bei der Shuffle-Funktion aktuell noch um einen Test, wie Netflix gegenüber The Verge bestätigt:

„Wir führen diese Tests in verschiedenen Ländern und für verschiedene Zeiträume durch – und machen sie nur dann auf breiter Basis verfügbar, wenn die Menschen sie nützlich finden.“

Wie lange die Funktion getestet wird, ob es weitere Anpassungen gibt und warum man sich aktuell auf TV-Geräte beschränkt, dazu gibt es noch keine Angaben. Für wenig entscheidungsfreudige Menschen wird auf diese Weise immerhin ein Problem gelöst – gleichzeitig aber auch ein neues geschaffen. Denn ob einem die Netflix-Auswahl des Öfteren wirklich zusagt, oder ob man 40 Vorschläge überspringen muss, bis endlich mal etwas dabei ist, was einem gefällt – das bleibt abzuwarten.