Ein für 2022 angekündigter Horror-Shooter sollte eigentlich NFTs beinhalten, doch der Protest der Gamer war zu stark: Die Entwickler des Next-Gen-Spiels für Xbox haben nun einen Rückzieher gemacht und werden alle NFTS entfernen.

 
Stalker 2
Facts 
Stalker 2

Stalker 2: Heart of Chernobyl wird das beliebte Horror-Shooter-Franchise voraussichtlich im April 2022 auf der Xbox Series X|S und dem PC fortsetzen. Entwicklerstudio GSC Game World hatte geplant, dem Sequel ein brandneues Feature zu verpassen: Gamer sollten im Spiel NFTs erwerben können und diese im neuen Stalker-Metaverse nutzen können. Nach einem heftigen Protest-Sturm machen die Entwickler nun aber eine 180-Grad-Wendung – alle NFTs werden aus dem Shooter entfernt.

Stalker 2: Heart of Chernobyl – Umdenken bei neuem Feature

Erst zu Beginn der Woche hatte GSC Game World angekündigt, dass NFTs in Stalker 2 integriert werden sollten. Spieler hätten sich auf diese Weise das Recht an einem sogenannten Metahuman sichern können – in der Praxis wäre dies ein individualisiertes Charaktermodell gewesen, das im Spiel integriert worden wäre. Der Widerstand aus der Community war allerdings dermaßen stark, dass die Entwickler nur kurze Zeit später auf Twitter zurückruderten und NFTs vollständig aus dem Spiel nahmen. (Quelle: Reddit)

In dem Tweet gab GSC Game World die neue Entscheidung bekannt und begründete diesen Schritt mit dem Feedback aus der Community.

Nach Ubisoft Quartz: NFTs sorgen weiter für Aufruhr

NFTs (Non-Fungible Tokens) bezeichnen in erster Linie Besitzzertifikate von digitalen Inhalten, die mit Krypto-Währung an- und verkauft und in Blockchains gespeichert werden. Das Feature hat in den letzten Wochen immer mehr Aufmerksamkeit von Publishern in der Gaming-Branche erhalten, während sich die Community lautstark dagegen wehrt – schließlich handelt es hierbei um eine neue Evolutionsstufe von Mikrotransaktionen.

Erst kürzlich musste Ubisoft eine Welle an negativem Feedback einstecken, als der Publisher mit Ubisoft Quartz das erste NFT-Programm in einem seiner Spiele präsentierte. In Tom Clancy's Ghost Recon Breakpoint werden ab sofort drei limitierte, kosmetische Inhalte als NFTs verkauft.

In unserem Video zeigen wir euch alle Gewinner der Game Awards 2021:

Game Awards 2021 - Alle Gewinner im Überblick Abonniere uns
auf YouTube

Die Entwickler von Stalker 2: Heart of Chernobyl wollten NFTs in den neuen Horror-Shooter implementieren. In der Community sorgte dies für einen Aufschrei und in der Folge hat das Studio versprochen, alle NFTs aus dem Spiel zu verbannen.