Sollten Gamer vom Galaxy S20 die Finger lassen? Das aktuelle Samsung-Flaggschiff muss sich im Gaming-Test einem besonders günstigen Handy aus China geschlagen geben. Der Grund dafür ist auch schnell gefunden – doch der dürfte deutschen S20-Besitzern nicht gefallen.

Samsung Galaxy S20: Smartphone unterliegt 200-Euro-Handy

Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 899 Euro war das Galaxy S20 von Samsung an den Start gegangen. Ein stolzer Preis, doch dafür bekommen Kunden eben auch ein sehr leistungsfähiges Handy. Was genau aber „leistungsfähig“ bedeutet, macht nun ein neuer Vergleich mit dem sehr viel günstigeren Xiaomi Redmi Note 8 Pro deutlich, das rund ein halbes Jahr früher als die S20-Reihe von Samsung auf den Markt kam. Insbesondere im Gaming-Bereich schnitt das Handy von Samsung schlechter ab als das Note 8 Pro, das derzeit für rund 220 Euro zu haben ist.

Xiaomi Redmi Note 8 Pro bei Amazon kaufen

Fest steht dabei allerdings auch, dass nicht alle Ausführungen der Galaxy-S20-Reihe von Samsung gleichermaßen schlecht abschneiden. Samsung verbaut in der internationalen Version nämlich den hauseigenen Prozessor Exynos 990 statt eines Snapdragon 865. Samsungs Prozessor soll es nach eigenen Angaben des Konzerns mit dem Snapdragon 865 aufnehmen können, was von Fans aber schon lange bezweifelt wird. Auch in Deutschland werden die S20-Handys von Samsung mit Exynos-SoCs verkauft.

In einem Test von Chong Liu, der seine Ergebnisse in Videoform bei YouTube veröffentlicht hat, kann das Galaxy S20 in der Plus-Ausführung schon nach wenigen Minuten nicht mehr mit dem Xiaomi Redmi Note 8 Pro mithalten, obwohl das Xiaomi-Handy mit Helio G90t-Prozessor nur ein Viertel kostet. Samsung setzt beim Exynos 990 wohl auf eine aggressive Regelung der Temperatur, welche zu einer schwächeren Leistung führt. Im Spiel PUBG Mobile sinkt die Framerate nach wenigen Minuten bereits auf 40 fps, währen das Xiaomi-Handy konstant 60 fps bietet.

Hier der Vergleichstest in voller Länge:

Galaxy S20: Samsungs Prozessor ohne Chance

Wie schlecht es um Samsungs Eigenproduktion bestellt ist, macht auch ein weiterer Test deutlich. Im Vergleich mit einem Galaxy S10 Plus mit Snapdragon 855 aus dem Vorjahr kann auch der neue Exynos 990 in der S20-Serie nicht mithalten.

Auch Fans von Samsung haben zunehmend die Nase voll von Exynos-Handys. Sogar eine Petition wurde gestartet. Der Konzern selbst vertraut seinen eigenen Prozessoren auch immer weniger. Erstmals wurde die S20-Reihe in Südkorea ebenfalls mit einem Snapdragon 865 ausgestattet.

Simon Stich
Simon Stich, GIGA-Experte für Smartphones, Mobilfunk und die Gerüchteküche.

Ist der Artikel hilfreich?