Mit der Ankündigung des Surface Neo stellte Microsoft gleichzeitig auch ein neues Betriebssystem vor: Windows 10X. Die ersten Geräte mit der angepassten Windows-10-Oberfläche sollen eigentlich erst Ende des Jahres verfügbar sein, mit einem Trick kann man Windows 10X jedoch schon jetzt ausprobieren. GIGA zeigt euch, wie es geht. 

 

Windows 10X

Facts 

Windows 10X ausprobieren: Emulator von Microsoft macht's möglich

Auf einem Event im Oktober 2019 stellte Microsoft mit dem Surface Neo einen Laptop mit zwei Bildschirmen vor. Doch anstatt das Notebook mit Windows 10 auszuliefern, setzt Microsoft auf ein anderes OS, das speziell für diese neue Gerätegattung erdacht wurde: Windows 10X.

Während der Präsentation und auf der CES konnte man sich bereits einen ersten Eindruck vom neuen Betriebssystem machen, das mit einigen interessanten Konzepten aufwartet. Eigentlich sollten die ersten Laptops mit Windows 10X erst Ende des Jahres erscheinen, doch wer schon jetzt einen Blick auf die neue Windows-Version werfen und ein bisschen rumspielen will, kann das dank eines Emulators von Microsoft jetzt tun.

Wir zeigen euch, wie ihr das anstellt – und was ihr dafür benötigt. Eines noch vorab: Hierbei handelt es sich eigentlich um ein frühes Tool für Entwickler. Rechnet also nicht damit, dass alle Funktionen schon reibungslos funktionieren.

Günstigen Preis für Windows 10 Pro auf Idealo finden

Windows 10X: Wir haben einen ersten Blick auf Microsofts Betriebssystem geworfen

Windows 10X angetestet: Sieht so die Zukunft von Windows aus?

Windows 10X testen: So kommt ihr an das neue Betriebssystem – das sind die Voraussetzungen

Bevor ihr euch den Emulator und das entsprechende Windows-10X-Image herunterladet, solltet ihr sicherstellen, dass euer Rechner folgende Voraussetzungen erfüllt:

  • Betriebssystem: 64-bit Windows 10 Pro, Enterprise oder Education
    • Mitglied im Windows Insider-Programm: Windows Insider Preview build 10.0.19555 oder neuer
  • Prozessor: Intel-CPU, bei der man mindestens 4 Kerne allein für die Ausführung des Emulators nutzen kann
  • RAM: 8 GB oder mehr, 4 GB für den Emulator
  • Festplattenspeicher: 15 GB freier Speicher, eine SSD wird empfohlen
  • Grafikkarte: Dedizierte GPU wird empfohlen
  • DirectX 11.0 oder neuer
  • WDDM 2.4 Grafiktreiber oder neuer

Zudem solltet ihr sicherstellen, dass ihr unter Windows die „Hyper-V“-Funktion aktiviert habt. Diese findet ihr unter „Systemsteuerung“ -> „Programme“ -> „Programme und Features“ -> „Windows-Features aktivieren oder deaktivieren“.

Wichtige Information: Zum aktuellen Zeitpunkt ist zwingend ein Rechner mit Intel-Prozessor für die Emulation notwendig, AMD-Chips werden nicht unterstützt. Das soll sich jedoch zeitnah ändern.

Wenn ihr das erledigt habt, könnt ihr euch sowohl den Emulator und das Image aus dem Microsoft-Store laden und anfangen, mit dem neuen Windows 10X herumzuspielen. Wenn ihr das neue Betriebssystem schon ausprobiert habt, könnt ihr uns gerne eure Meinung dazu in die Kommentare schreiben.

Robert Kohlick
Robert Kohlick, GIGA-Experte für Gaming-Hardware, -PCs und -Laptops.

Ist der Artikel hilfreich?