Zwar wirkt Animal Crossing: New Horizons auf den ersten Blick wie ein niedliches Spiel mit simplen Spielmechaniken, aber weit gefehlt! Denn je mehr ihr in die Lebenssimulation abtaucht, desto mehr Möglichkeiten offenbaren sich euch. Wir wollen euch daher Tipps geben, mit denen ihr noch mehr aus eurem Inselabenteuer herausholt.

 

Animal Crossing: New Horizons

Facts 
Animal Crossing: New Horizons

In diesem Guide wollen wir euch vor allem Tipps geben, die euch allgemein den Spielverlauf erleichtern. Sofern ihr noch ganz am Anfang seid, findet ihr bei uns an anderer Stelle Ideen für eure Inselnamen und Tipps dazu, wie ihr mehrere Spielstände erstellen und Freunde hinzufügen und besuchen könnt.

Viele nützliche Tipps zu Animal Crossing: New Horizons geben wir euch auch im folgenden Video:

Animal Crossing: New Horizons - Dinge, die Tom Nook euch verheimlicht.

Baut euch draußen eine Werkbank

Das Wichtigste zuerst: Baut euch auf eurer Insel direkt eine Behelfswerkbank und stellt sie draußen auf. Dies erspart euch einen nervigen Laufweg weniger, da ihr so nicht immer in Tom Nooks Zelt laufen müsst oder später in euer Haus, um etwas zu bauen.

Schneller basteln und quatschen

Wenn ihr an der Werkbank einen Gegenstand herstellt, drückt wiederholt die A-Taste. Dadurch wird der Prozess beschleunigt und ihr seid schneller fertig. Genauso lassen sich die teilweise langen Gespräche mit NPCs beschleunigen, wenn ihr die B-Taste wiederholt drückt.

Sprecht mit euren Bewohnern

In Zeiten von Social Distancing sind soziale Kontake trotzdem wichtig wie nie. Das gilt im echten Leben genauso wie in Animal Crossing: New Horizons. Redet daher regelmäßig mit euren Bewohnern. Quatscht sie dabei so lange an, bis ein gekräuseltes Symbol über ihren Köpfen erscheint, denn dann wisst ihr, dass alle Dialogzeilen für den Moment ausgeschöpft sind.

Warum solltet ihr das tun? Durch solche Gespräche verdient ihr euch manchmal Anleitungen und Geschenke. Besucht dabei etwa regelmäßig die Häuser eurer Bewohner. Mit etwas Glück tüfteln sie gerade an ihrer Werkbank. Wenn ihr sie dann hier ansprecht, kriegt ihr die Anleitung für den Gegenstand, an denen sie gerade arbeiten.

Zudem solltet ihr euren Bewohnern immer mal wieder Briefe schicken, denn das verbessert die Beziehung noch weiter. Zudem antworten sie euch dann auch und legen weitere Geschenke bei. Um Briefe zu verschicken, begebt euch zum Postkartenstand im Flughafengebäude.

Schaufel kaputt? Kein Problem

Sollten eure Schaufel mal im Laufe von Grabungen kaputt gehen, ist dies kein Problem, denn ihr könnt trotzdem noch Löcher zugraben, indem ihr die Y-Taste drückt. Zudem springt ihr automatisch über kleinere Löcher oder Abgründe, wenn ihr auf sie zu lauft.

So könnt ihr euer Aussehen ändern

Wollt ihr euer äußeres Erscheinungsbild ändern? Das ist kein Problem, dafür müsst ihr euch einfach ein beliebes Möbelstück mit einem Spiegel herstellen. Dabei könnt ihr dann sogar aus mehr Frisuren wählen als bei Spielstart verfügbar waren. Weitere Frisuren könnt ihr euch mit Nook-Meilen beim NookPortal im Servicecenter kaufen.

Stellt ihr euch zudem Kleiderschränke und Kommoden her, könnt ihr hier eure Kleidung anpassen. Übrigens: Sofern sie sie nicht gerade benutzen, könnt ihr auch die Spiegel und Werkbänke von anderen Bewohnern in ihren Häusern nutzen.

Bilderstrecke starten(32 Bilder)
Animal Crossing - New Horizons: Alle Frisuren freischalten

Bäume gehen nie die Äste aus

Im Spielverlauf müsst ihr immer wieder an Bäumen rütteln, damit sie Äste für euch fallen lassen. Diese benötigt ihr gerade zu Beginn, um einfache Werkzeuge wie Axt, Kescher und Angel herzustellen.

Dabei reicht es, wenn ihr nur an einem Baum rüttelt, da sie unendlich Äste haben. Ihr müsst also nicht andere Bäume abklappern, sondern könnt immer wieder den benutzen, der euch am nächsten ist.

Übrigens solltet ihr täglich die Bäume auf euer Insel schütteln, denn so bekommt ihr nicht nur Äste, sondern auch Wespennester, Sterni-Münzen und Einrichtungsgegenstände. Was nicht so alles aus Bäumen fallen kann. Insekten wie Spinnen und Sackträger kommen ebenfalls nur zum Vorschein, wenn ihr an Bäumen rüttelt.

So entfernt ihr Bäume und Steine

Wollt ihr Bäume ausgraben und Steine entfernen, geht dies nur, wenn ihr zuvor eine Frucht gegessen habt. Beachtet dabei:

  • Ausgegrabene Bäume wandern in eure Tasche und können an anderer Stelle wieder platziert werden. Ihr könnt sie nicht lagern.
  • Zerstörte Steine hingegen sind verloren. Allerdings ist das halb so wild, da sie am nächsten Tag an anderer Stelle erneut spawnen. Insgesamt können sich maximal sechs Steine auf eurer Insel befinden. Tipp: Ihr sie solltet sie generell besser nicht zerstören, da ihr sie jeden Tag für Steine, Eisenerz, Golderz und Lehm mit Schaufel oder Axt anstoßen könnt.

Bedenkt, dass ihr nur einen Baum oder Stein pro gegessener Frucht entfernen könnt.

Macht täglich eure Runde auf der Insel

Jeden Ingame-Tag solltet ihr einmal eure komplette Insel absuchen. So könnt ihr am Strand immer wieder Flaschenpost mit neuen Anleitungen finden. Wenn ihr bei eurer Tour zudem eine Art Windgeräusch hört, dann geht dem nach. Denn sort gibt es dann irgendwo einen Ballon, an dem ein Geschenk hängt.

Den Ballon müsst ihr dann mit einer Schleuder abschießen, um an das Geschenk zu kommen. Passt dabei auf, dass es nicht im Wasser landet. Einmal darf es euch aber ruhig passieren, da es dafür einen geheimen Meilenerfolg gibt.

8 Dinge, die ihr täglich machen solltet, zeigen wir euch zudem im verlinkten Guide.

Inventar vergrößern dank Nook-Meilen

Apropos Meilen: Schon relativ früh werdet ihr im Spiel an die Nook-Meilen herangeführt. Mit der Währung könnt ihr am NookPortal im Servicecenter besondere Objekte kaufen. Folgende Dinge solltet ihr dabei so früh wie möglich erwerben:

  • „Taschen richtig nutzen“ für 5.000 Meilen: Dieser Gegenstand vergrößert euer Inventar und sollte deshalb hohe Priorität bei euch haben. Wie ihr euer Inventar erweitern und größere Taschen bekommt, erklären wir euch auch im verlinkten Guide.
  • „Werkzeugring: Ein Muss!“ für 800 Meilen: Erlaubt euch das schnelle Wechseln zwischen Werkzeugen. Alternativ könnt ihr auch das Steuerkreuz nutzen um zum nächsten oder dem vorherigen Werkzeug zu springen.

Nook-Meilen+ richtig nutzen

Noch mehr Nook-Meilen verdient ihr euch mit Nook-Meilen+. Dabei handelt es sich quasi um schnelle Herausforderungen, von denen ihr unendlich viele absolvieren, ihr allerdings maximal fünf gleichzeitig aktiv haben könnt. Wurde eine dieser Mini-Missionen abgeschlossen, wird sie direkt durch eine neue ersetzt.

Um die Nook-Meilen+ richtig zu nutzen, solltet ihr sie immer im Auge behalten und eure Handlungen dementsprechend priorisieren. Sollt ihr zum Beispiel ein Foto mit der Kamera-App machen, könnt ihr dies in sekundenschnelle absolvieren, die Nook-Meilen dafür einheimsen und direkt Platz für eine neue Aufgabe schaffen.

Achtet auch auf die Multiplikatoren bei den ersten Aufgaben jedes neuen Tages. Für den Abschluss bestimmter Mini-Missionen erhaltet ihr 2- oder sogar 5-mal so viele Meilen wie sonst.

Spielt tagsüber und in der Nacht

Sofern es eure Zeit erlaubt, solltet ihr sowohl am Tag als auch in den Abendstunden eure Insel in Animal Crossing: New Horizons besuchen. Denn zu verschiedenen Zeiten könnt ihr verschiedene Dinge erleben. Ein paar Beispiele:

  • In der Nacht lassen sich andere Fische oder Insekten finden als am Tag.
  • Auch die Events unterscheiden sich je nach Tageszeit.
  • Nachts könnt ihr etwa Sternschnuppen entdecken oder den Geist Buhu treffen, wie auch das folgende Video zeigt:
Animal Crossing - New Horizons: So findet ihr Buhu.

Wie ihr die Zeit umstellen könnt, verraten wir euch zudem im verlinkten Guide.

Achtet auf Sternschnuppen

Wenn ihr nachts am Himmel eine Sternschnuppe entdeckt, drückt schnell die A-Taste, um euch etwas zu wünschen. Dadurch werden am nächsten Tag Sternenfragmente an eure Insel gespült, die ihr einsammeln könnt. Stellt sicher, dass ihr nicht vergesst, sie zu holen.

Mehr Informationen zum Farmen von Sternschnuppen und welche Anleitungen ihr dafür von Eufemia bekommt, verraten wir euch in den entsprechenden Guides.

Seid nicht zu sparsam mit Sternis

Es ist zwar reizvoll Sternis zu sparen, damit ihr eure Kredite bei Tom Nook abbezahlen und neue Anbauten an eurem Haus machen könnt (was auch mehr Lagerplatz bedeutet), allerdings solltet ihr nicht zu knauserig mit eurem Geld umgehen.

Denn so manche Dinge entwickeln sich auf eurer Insel nur, wenn ihr Sternis ausgebt. So müsst ihr etwa bei Tinas Stand erst regelmäßig einkaufen, bevor sie die Schneiderei eröffnen kann. Und einen weiteren Ausbau von Nooks Laden gibt es nur, wenn ihr ordentlich Sternis bei Nepp & Schlepp lasst. Mehr dazu lest ihr auch in unserer Auflistung mit allen Gebäuden und Geschäften.

Des weiteren könnt ihr nur maximal 99.000 Sternis auf einmal bei euch tragen. Weiteres Geld nimmt in Form von Geldsäcken wertvollen Platz in eurem Inventar weg.

Plündert die Krimskramskiste

In Tom Nooks Zelt ist euch vielleicht schon die Krimskramskisten in der Ecke aufgefallen. Diese solltet ihr regelmäßig aufsuchen, denn hier werden Sachen abgelegt, die ihr euch gratis abholen könnt. Schaut also regelmäßig rein, um für lau Gegenstände, Materialien und Kleidungsstücke abzugreifen.

Verdorbene Rüben sind nicht völlig nutzlos

Das Geschäft mit Rüben kann lukrativ sein und euch viel Geld bescheren. Habt ihr allerdings eine schlechte Woche erwischt und konntet die Rübenpreise nicht vorhersagen oder habt es gar vergessen, sie bis zum nächsten Sonntag zu verkaufen, bleibt euch nichts als eine verlorene Investition mit verfaulten Rüben. Dies stimmt allerdings nicht ganz.

Denn schlechte Rüben haben immer noch einen Nutzen. Denn wenn ihr sie in der Natur auf dem Boden platziert locken sie Insekten wie beispielsweise Fliegen an. So könnt ihr immerhin noch eure Faunapädie weiter komplettieren oder die Tierchen verkaufen.

Nähert euch Fischen und Insekten langsam

Wenn ihr Fische angeln oder Insekten fangen wollt, dann solltet ihr nie durch Drücken der B-Taste in der Nähe rennen, denn dies verscheucht diese sofort. Beim Angeln solltet ihr euch zudem nur auf das Geräusch beim Anbeißen konzentrieren und euch nicht vom Fisch täuschen lassen. Schließt dazu am besten eure Augen und drückt die A-Taste, wenn ihr das Geräusch hört.

Seid ihr auf Insektenjagd, haltet mit dem Kescher in der Hand die A-Taste gedrückt, um zu schleichen. Zudem solltet ihr generell einen Kescher ausgerüstet haben, wenn ihr an Bäumen rüttelt. Denn manchmal fallen auch Wespennester vom Baum und ihr seid dann perfekt vorbereitet. Lauft dann am besten ein paar Schritte weg, dreht euch um 180 Grad, um die Wespe per Druck der A-Taste direkt zu fangen. Wespen sind übrigens sehr hartnäckig und ihr könnt ihnen andernfalls nur entkommen, wenn ihr euch in ein Gebäude flüchtet.

Bilderstrecke starten(407 Bilder)
Animal Crossing - New Horizons: Alle Bewohner und ihre Persönlichkeiten

Was tun bei einem Bienenstich?

Sollte ihr mal von einer Wespe gestochen werden, dann sprecht mit einem Bewohner. Sie werden euch dann die Anleitung zur Herstellung einer passenden Medizin geben, um euren Stich zu versorgen.

Passt dabei auf, dass ihr einen freien Platz im Inventar habt, damit ihr die Anleitung auch annehmen könnt.

Schon seit fast 20 Jahren begeistern die Spiele der Animal Crossing-Reihe kreative Inselbebauer weltweit. Doch wie gut kennt ihr euch mit der Lebenssimulation wirklich aus? In unserem Quiz könnt ihr euch kniffligen Fragen stellen und euer Wissen unter BEweis stellen.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.