Windows 10: Ruhezeiten einstellen und aktivieren – So geht's

Robert Schanze 2

In Windows 10 gibt es im Info-Center die Option Ruhezeiten, die allerdings nichts mit dem Ruhestand oder Ruhemodus zu tun hat. Wir erklären euch was die Ruhezeiten in Windows 10 sind und wie ihr sie einstellen könnt.

Mit den Ruhezeiten in Windows 10 ist nicht der Ruhezustand, der Ruhemodus oder der Standby-Modus gemeint, sondern eine gesonderte Funktion.

Windows 10: Ruhezeiten – Was ist das?

Bilderstrecke starten(20 Bilder)
Windows-Jokes, die dich zum Lachen und dann zum Weinen bringen werden

In Windows 10 gibt es im Info-Center einen Button namens Ruhezeiten. Wenn dieser aktiviert ist, zeigt euch Windows 10 keine Popup-Benachrichtigungen auf dem Desktop mehr an zu verfügbaren Updates, neuen E-Mails, Kalender-Terminen, Cortana-Nachrichten etc. Außerdem werden Nachrichten stumm geschaltet.

Hinweis: Die Benachrichtigungen werden aber weiterhin im Info-Center empfangen und gespeichert.

Windows-10-Tipps, die jeder kennen sollte*

Windows 10: Ruhezeiten einstellen und aktivieren – So geht’s

Um den Modus Ruhezeiten in Windows 10 zu aktivieren, macht ihr Folgendes:

  1. Öffner das Info-Center, indem ihr die Tastenkombination Windows + A drückt.
  2. Klickt auf den Button Ruhezeiten bis dieser farblich hervorgehoben wird.

Wenn ihr die Ruhezeiten aktiviert habt, wird in der Taskleiste im Symbol des Info-Centers ein Minus angezeigt.

Der Modus Ruhezeiten ist jetzt aktiviert. Allerdings lassen sich keine bestimmten Zeiten im eigentliche Sinne einstellen. Der Button kann entweder ein- oder ausgeschaltet werden. Dadurch wird die Anzeige der Benachrichtigungen entweder aktiviert oder deaktiviert.

Zwar könnt ihr auf den Button Ruhezeiten mit der rechten Maustaste klicken und Zu Einstellungewechseln auswählen, allerdings erscheinen da nur die Einstellungen zu allgemeinen Benachrichtigungen, siehe: Windows 10: Benachrichtigungen deaktivieren – So geht’s. Vermutlich ist die Funktion Ruhezeiten in Windows 10 auch ungünstig übersetzt: Im Englischen heißen sie Quiet Hours, was so viel bedeutet wie Ruhige Stunden.

Windows 10: Benutzername ändern für lokales und Microsoft-Konto – Anleitung.

Was ihr zu Windows 10 wissen solltet:

Wie sehen eure Erfahrungen mit Windows 10 aus?

Windows 10 ist seit Ende 2015 am Markt, inzwischen sind bereits zahlreiche Nutzer auf das neueste Betriebssystem von Microsoft umgestiegen. Zählt ihr auch dazu? Und wie sehen eure Erfahrungen mit Windows 10 aus? Voll zufrieden, eher nicht so begeistert oder habt ihr es etwa wieder deinstalliert? Lasst es uns in der folgenden Umfrage zu Windows 10 wissen!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung