Lösung: BOOTMGR fehlt / BOOTMGR is missing

Robert Schanze 5

Wenn ihr die Meldung „BOOTMGR is missing“ oder „BOOTMGR fehlt“ erhaltet, findet euer Computer den Bootmanager nicht, der nötig ist, um Windows zu starten. Wir zeigen die zwei besten Lösungen für das Problem.

Lösung: BOOTMGR fehlt / BOOTMGR is missing

Nachdem ihr den Rechner eingeschaltet habt, startet das BIOS normalerweise den Bootmanager, der wiederum das Betriebssystem startet. Habt ihr mehrere Betriebssysteme installiert (Dualboot), könnt ihr im Bootmanager beim Start zwischen diesen auswählen.

Wenn ihr nur ein Betriebssystem habt, seht ihr den Bootmanager in der Regel nicht, es sei denn, er wurde durch einen Fehler oder Virus zerstört. Dann seht ihr die Meldung „BOOTMGR is missing“ oder „BOOTMGR fehlt“.

Die folgenden zwei Lösungen funktionieren für Windows 10, 8 und 7. Ihr benötigt die entsprechenden Windows-Installationsdatenträger, um die Reparatur durchzuführen.

BOOTMGR fehlt – Fehler mit Installationsdatenträger beheben (Lösung 1)

  1. Legt den Windows-Installationsdatenträger ein (USB oder CD) und startet den Rechner davon.
  2. Unter Umständen müsst ihr vorher im BIOS noch die richtige Bootreihenfolge einstellen.
  3. Wenn ihr die Sprachauswahl seht, klickt auf „Weiter“.
  4. Klickt unten links auf „Computerreparaturoptionen“.
  5. Der Reparatur-Assistent sucht jetzt nach Windows-Installationen.
  6. Wählt danach eure Windows-Installation aus und klickt auf „Weiter“.
  7. Klickt oben auf den Eintrag „Systemstartreparatur“.
  8. Nun seht ihr vermutlich den Hinweis: „Windows hat Probleme mit den Startoptionen des Computers erkannt. Möchten Sie die Reparaturen anwenden und den Computer neu starten?
  9. Bestätigt mit dem Button „Reparieren und neu starten“.
  10. Unter Umständen müsst ihr bis zu dreimal die „Systemstartreparatur“ auf diese Weise ausführen, da Windows erst den MBR, dann den PBR und dann den Bootmanager repariert.

Nostalgie pur – diese Programme hatte wohl jeder auf dem PC:

Bilderstrecke starten
26 Bilder
25 Programme, die damals jeder auf dem PC hatte.

Windows: BOOTMGR mit Eingabeaufforderung reparieren (Lösung 2)

Falls der Bootmanager durch die erste Lösung nicht repariert wird, geht ihr so vor:

  1. Öffnet wie oben beschrieben die Computerreparaturoptionen des Windows-Installationsdatenträgers.
  2. Wählt dann als Wiederherstellungstool die Eingabeaufforderung aus.
  3. Gebt folgende Befehle nacheinander ein und bestätigt sie jeweils mit Enter:
    • Bootrec /fixmbr
    • Bootrec /fixboot
    • Bootrect /rebuildbcd
  4. Der erste Befehl repariert den Master-Boot-Record (MBR), der zweite den Bootsektor, der dritte die Start-Konfigurations-Daten „BCD“ (Boot Configuration Data).
  5. Schließt danach die Eingabeaufforderung und starten den Computer neu.
  6. Windows sollte nun wieder starten.

Nachdem der Bootmanager wiederhergestellt wurde, solltet ihr euer Windows-Betriebssystem auf diese Weise auf Viren prüfen.

Falls es Probleme gab oder etwas nicht funktioniert hat, schreibt es uns gerne in die Kommentare. Falls ihr noch andere Tipps und Tricks kennt, um den Bootmanager wiederherzustellen, gebt uns ebenfalls gerne Bescheid.

Was war dein erstes Betriebssystem? (egal ob Desktop oder Mobile)

Mein erstes Betriebssystem war Windows 3.1. Danach kam Windows 98, ME, XP und 7. Vista, Windows 8 oder Windows 10 sind nicht meine Betriebssysteme. Mittlerweile bin ich bei Linux Mint Cinnamon gelandet. Wie sehen eure Erfahrungen aus? Schreibt sie uns gerne in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA WINDOWS

  • Bandicam

    Bandicam

    Der Bandicam Download verschafft euch ein Programm zur Bildschirmaufnahme, dass sich dadurch auszeichnet, dass es Videos sehr hoher Qualität bei gleichzeitig hohe Kompressionsrate aufzeichnen kann.
    Marvin Basse
  • Freemake Video Converter

    Freemake Video Converter

    Mit dem kostenlosen Video Converter von Freemake besitzt man ein Programm, mit welchem sich Videos in andere Formate umwandeln lassen. Zudem kann man mit der Freeware DVDs, Fotos, Musik-CDs etc. auf die Festplatte übertragen.
    Martin Maciej
* gesponsorter Link