PC aufrüsten: Das solltet ihr beim Upgraden des Computers beachten!

Johannes Kneussel 2

Den heimischen PC aufzurüsten ist eine gute und häufig auch preiswerte Alternative, um dem langsamen Computer mehr Rechenpower zu spendieren. Dabei kann es sich lohnen, den RAM, die CPU, die Grafikkarte, aber auch die Festplatte aufzurüsten. Eine neue Festplatte dient zwar in erster Linie dazu, für mehr Speicherplatz zu sorgen, eine moderne SSD kann aber auch das Arbeiten am Rechner gegenüber einer HDD beschleunigen.

PC aufrüsten: Das solltet ihr beim Upgraden des Computers beachten!

PC aufrüsten: von CPU über RAM bis Grafikkarte

Den eigenen PC auf- bzw. nachzurüsten kann viele Gründe haben: Ist eine Komponente hoffnungslos veraltet oder weist einen Defekt auf, dann wird es Zeit für ein Computer-Upgrade. Zum Glück ist es bei den meisten Heimrechnern unproblematisch, sämtliche Komponenten auszutauschen. Trotzdem muss man dabei einige Dinge beachten, über die wir euch im Artikel informieren wollen.

Im Gegensatz zum Desktop-PC ist es bei einem Laptop oder Notebook in der Regel übrigens nicht ohne Weiteres möglich, diesen aufzurüsten. Oft, aber nicht immer, kann man zumindest den RAM und die Festplatte austauschen – bei der Grafikkarte und dem Prozessor sieht es hingegen schlecht aus, diese Komponenten sind meist fest verbaut.

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Genialer Umbau: In diesem Retro-Gehäuse steckt ein aktueller Gaming-PC.

CPU aufrüsten

Ist eure CPU schon in die Jahre gekommen und verlangsamt den PC unerträglich? In diesem Fall kann man über ein Aufrüsten bzw. Upgrade der Hauptrecheneinheit des PCs nachdenken. Einige Dinge solltet ihr dabei unbedingt beachten:

  • Stellt zunächst sicher, dass der Prozessor tatsächlich die im Computer limitierende Komponente ist. Laufen beispielsweise Spiele häufig nicht flüssig, liegt das Problem häufig eher an der Grafikkarte, die für die Darstellung von größerer Bedeutung ist.
  • Eine CPU ist immer auf dem sogenannten Motherboard verbaut. Bevor ihr einen beliebigen Prozessor kauft, müsst ihr zunächst sicherstellen, dass diese überhaupt mit dem Mainboard kompatibel ist. Hilfe dazu findet ihr hier: Welches Mainboard habe ich? Motherboard herausfinden!
  • Gibt es für den auf dem Mainboard verbauten Chipsatz keine neuere CPU, kann es sich lohnen, neben dem Hauptprozessor auch ein neues Motherboard zu erwerben, welches über einen aktuellen Chipsatz verfügt und außerdem mit aktuellen Prozessoren kompatibel ist. Hilfreiche Tipps für empfehlenswerte CPUs und Mainboards findet ihr in diesem Artikel: Gaming-PC selbst zusammenstellen: Computer von 500 – 5.000 Euro.
  • Habt ihr eine passende neue CPU (und eventuell auch ein neues Mainboard) gefunden, könnt ihr dieses in den PC einbauen. Wie dies genau funktioniert, lest ihr in folgendem Artikel: PC selbst zusammenbauen: So baut ihr euren Computer selber.
  • Was eine CPU genau ist und wofür sie im Computer verantwortlich zeichnet, könnt ihr hier nachlesen: Was ist eine CPU beim PC? Was macht der Prozessor?

Ausführliche Inforationen zum eigentlichen Aufrüsten und einbauen findet ihr hier:

Schnell und Einfach: AMD oder Intel?

RAM aufrüsten

Neben der CPU ist der RAM ein weiteres Bauteil, welches man sehr leicht nachrüsten kann.

Grafikkarte aufrüsten

Die Grafikkarte aufzurüsten ist, in Bezug auf Games, häufig die beste Möglichkeit, um ein Spiel flüssig darstellen zu können. Im Gegensatz zu den Prozessoren hat sich hier in den letzten Jahren nämlich einiges getan.

Mechanisches Keyboard LED von Lioncast *

Schnell und Einfach: 8 Fakten über Grafikkarten-Shopping.

Festplatten und weitere Komponenten nachrüsten

Wollt ihr eurem PC ein Speicher-Upgrade spendieren beziehungsweise das System stark beschleunigen, kann man über das Aufrüsten mit einer größeren HDD oder auch SSD nachdenken.

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Days Gone soll alles aus der PS4 rausholen

    Days Gone soll alles aus der PS4 rausholen

    Mit Days Gone hat Sony aktuell ein ganz heißes Eisen im Feuer, wenn es um exklusive PS4-Games geht. Ein wenig wird es noch dauern, bis wir die Zombiehatz in den Fingern halten. Doch schon jetzt versprechen die Entwickler Großes für die Konsoleros.
    Marvin Fuhrmann
  • Dragon Age 4: Synchronsprecher beginnen offenbar ihre Arbeit

    Dragon Age 4: Synchronsprecher beginnen offenbar ihre Arbeit

    Dragon Age 4 geht offenbar in die heiße Phase der Entwicklung. Dies geht zumindest aus dem Tweet eines Synchronsprechers hervor, der auf das nächste Rollenspiel hindeutet. Doch werden wir schon im kommenden Monat mehr davon sehen?
    Marvin Fuhrmann
  • 13 wichtige Szenen, die es nicht in Videospiele geschafft haben

    13 wichtige Szenen, die es nicht in Videospiele geschafft haben

    Spieleentwicklern plagt die konstante Angst von Deadlines und Budget-Kürzungen durch Publisher. Dadurch kommen Spiele oft nicht nur unfertig auf den Markt, die Spieler müssen auch auf ursprünglich geplante Szenen und ganze Kapitel verzichten.
    Sandro Kreitlow 1
* gesponsorter Link