Bleach

bleach titelbild
Bleach erzählt die Geschichte von Ichigo Kurosaki, der seit seiner Kindheit die Fähigkeit besitzt Geister zu sehen. Als eines Tages ein sogenannter Hollow sein Haus angreift, gerät Ichigo in das Kreuzfeuer und erlebt, wie ein weiblicher Shinigami namens Rukia Kuchiki gegen den Hollow kämpft. Sie wird jedoch verletzt als sie Ichigo beschützen will. Um seine Familie, Rukia und sich selbst zu retten, beschließt Ichigo selbst zu einem Shinigami zu werden und absorbiert Rukias Kräfte. Von da an ist es seine Aufgabe die Stadt vor Hollows zu bewahren, deren Ziel es ist die Geister der Verstorbenen zu fressen, obgleich Hollows ebenfalls einst die Seelen Toter waren. Mit Rukia an seiner Seite versucht Ichigo mit seinem neuen Leben zurechtzukommen und erlebt dabei gefährliche Abenteuer. Bleach ist wohl der einzige Anime, bei dem ich den Hauptcharakter am liebsten mag und dieser kein psychotisches, arrogantes oder größenwahnsinniges Genie ist. Ichigo besitzt ein unglaublich gutes Herz und ein ausgeprägtes Gerechtigkeitsgefühl. Mir gefällt die Art, wie er versucht jeden in seiner Umgebung zu beschützen und dabei jedes Mal über seine Grenzen geht. Doch was ich am meisten an der Serie und dem Manga mag, ist seine Beziehung zu Rukia. Wie in Hellsing zwischen Integra und Alucard, herrscht auch bei Rukia und Ichigo eine stille Zuneigung und man spürt, dass zwischen ihnen mehr ist, als gezeigt wird. Doch gibt es bei Bleach auch einen großen Negativpunkt: Inoue Orihime. Es gibt wohl keinen weiblichen Charakter den ich nerviger finde, als sie. Sie ist anstrengend und eine typische Mary Sue. Solche Charaktere kann ich überhaupt nicht leiden und bin froh, dass Rukia ihr genaues Gegenteil ist. Auf diese Weise wird der Störfaktor Orihime etwas eingedämmt. Auch die vielen, unterschiedlichen anderen Charaktere machen Bleach für mich zu etwas Besonderem, da es neben Rukia und Ichigo noch weitere Personen gibt, die ich sehr interessant finde. Bleach ist die einzige, längere Serie, die mich bis heute bei der Stange hält und die ich immer noch gerne sehe, während ich alle anderen Reihen, die wahrscheinlich niemals enden werden, längst aufgegeben habe. Der Manga erscheint in Deutschland bei Tokyopop.

Bleach Opening 2