Ein großes Update für die Fritzboxen bahnt sich an. Hersteller AVM steht kurz davor, Version 7.20 von FritzOS zu verteilen. Die Aktualisierung bringt viele neue Funktionen auf die Router, die nicht nur für Kenner der Materie relevant sind. Was hat sich geändert?

 

Fritzbox

Facts 

FritzOS 7.20 steht in den Startlöchern

Bei AVM bahnt sich ein großes Firmware-Update für Fritzboxen an. Nahezu täglich werden gerade letzte Beta-Versionen veröffentlicht, was ein starker Hinweis darauf ist, dass die finale Version bald schon offiziell an Kunden verteilt wird. Es handelt sich bei FritzOS 7.20 um einen großen Sprung nach vorne, auch wenn die Versionsnummer nur leicht geändert wird. Kunden diverser Fritzboxen dürfen sich unter anderem auf DVB-C-Streaming, sichereres WLAN und bessere VPN-Verbindungen freuen.

Wann genau AVM das Update auf FritzOS 7.20 verteilen wird, wurde noch nicht bekannt gegeben. Im „Fritz-Labor“, wo Interessierte die jeweils neueste Software schon vorab testen können, laufen derzeit aber die Drähte heiß. Lange dürfe es bis zur finalen Version also nicht mehr dauern.

Fritzbox 6660 Cable bei Amazon anschauen

Neu bei FritzOS 7.20 ist unter anderem die Unterstützung von WPA3, dem Nachfolger des in die Jahre gekommenen Sicherheitsstandards WPA2, der bei so gut wie jedem WLAN seinen Dienst verrichtet. Bei der Aktivierung von WPA3 ist allerdings zu beachten, dass die WLAN-Verbindung in allen WPA3-fähigen Geräten neu eingerichtet werden. Zudem verstehen nur aktuellere Betriebssysteme (wie Windows 10 Version 1903, Mai 2019) den neuen Standard. WPA3 wird bei Android erst ab Version 10, bei iOS ab Version 13 unterstützt.

Diese Fritzbox-Funktionen solltet ihr kennen:

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
FritzBox: Diese 20 Funktionen sollte jeder Besitzer kennen

FritzOS 7.20: Stabilere VPN-Verbindungen

VPN-Verbindungen sollen mit dem Update stabiler und gleichzeitig schneller werden. Das dürfte sich vor allem Im Home Office bemerkbar machen, wenn über VPN auf das interne Firmennetz zugegriffen wird. Die Verbesserungen sollen auch dann spürbar sein, wenn die VPN-Verbindung nicht in der Fritzbox selbst eingerichtet wurde.

Fritzbox-Kunden mussten zudem lange auf DVB-C-Streaming warten. Nun bekommt die Fritzbox 6591 Cable die Möglichkeit, frei empfangbare Fernsehprogramme per DVB-C zu streamen.

Mehr Tipps zu Fritzboxen gibt es in unserem Video:

TECH.tipp: Die besten FRITZ!Box-Funktionen

FritzOS 7.20: Kommt die höhere Kanalbandbreite?

Ein Fragezeichen steht noch hinter der Erhöhung der Kanalbreite für die Top-Modelle. Hier hatte es in der letzten Betaversion dauerhaft aktivierte 160 Megahertz gegeben, was die Verbindung unter Umständen zwar schneller macht, dafür aber auch störanfälliger. Entsprechend ist noch unklar, ob die Funktion auch in der finalen Version standardmäßig aktiviert sein wird.