Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apple
  4. Drastischer Schritt: Apple zieht bei iPhone-Software die Reißleine

Drastischer Schritt: Apple zieht bei iPhone-Software die Reißleine

Apple pausiert die Arbeit an iOS. (© GIGA)

Apple hat in einer seltenen Entscheidung die Weiterentwicklung von iOS 18 vorerst ausgesetzt. Laut Berichten möchte das Unternehmen seinen Fokus auf die Korrektur bestehender Softwareprobleme legen. Ebenso sind macOS 15, watchOS 11 und visionOS betroffen.

 
Apple
Facts 

Bloomberg: Apple pausiert Arbeit an iOS 18

Einem Bericht von Bloomberg zufolge hat Apple zu viele Fehler in den ersten Versionen der Betriebssysteme für das kommende Jahr gefunden. Um die Qualität zu sichern, habe Apple entschieden, die Entwicklung neuer Funktionen für eine Woche zu pausieren und sich stattdessen auf die Fehlerbehebung zu konzentrieren.

Anzeige

Die Entscheidung folgt auf die Fertigstellung der ersten Versionen der Betriebssysteme. Die Software für iPhone und iPad, die iOS 18 und iPadOS 18 werden soll, ist ebenso betroffen wie macOS 15, watchOS 11 und das neue visionOS für Apples kommendes Headset Vision Pro (Quelle: Bloomberg).

Trotz der einwöchigen Pause wird erwartet, dass sich die Veröffentlichung der neuen Betriebssysteme nicht verzögert. Apple hält an seinem üblichen Zeitplan fest, die großen Software-Updates im September nach einer Vorschau auf der Entwicklerkonferenz im Juni zu veröffentlichen.

Anzeige

Im Video: Die besten Neuerungen von iOS 17.

iOS 17: Die 5 besten Neuerungen
iOS 17: Die 5 besten Neuerungen Abonniere uns
auf YouTube

Apple-Software mit „vielen Ausreißern“

Das Software-Management-Team von Apple soll bei einer Überprüfung „viele Ausreißer“ gefunden haben, also Fehler, die bei bisherigen internen Tests übersehen wurden. Um diese zu beheben, habe sich Apple zu dem ungewöhnlichen Schritt entschlossen, die Entwicklung aller neuen Funktionen für eine Woche zu stoppen.

Anzeige

Die Art und Weise, wie Apple Software entwickelt, wurde 2019 von Craig Federighi als Vice President of Software geändert. Mögliche Auswirkungen neuer Funktionen auf das Gesamtsystem stehen seitdem stärker im Vordergrund. Ein Jahr zuvor hatte er mehrere geplante iPhone-Funktionen auf nächstes Jahr verschoben, weil er befürchtete, dass die Software zu fehlerhaft sein könnte.

Anzeige