Emojis sind aus der Online-Kommunikation nicht mehr wegzudenken. Nachdem die Smileys jahrelang nur aus meist mathematischen Zeichen bestanden, zum Beispiel in der Form „:-)“, sind die Motive inzwischen als gelbe Gesichter erkennbar. Google hat nun auch eine animierte Version der Emojis veröffentlicht.

 
Social Media: Abkürzungen, Memes & Emojis
Facts 

Schon bald könnten die gelben Gesichter in WhatsApp und Co. also nicht nur statische Bilder sein, sondern sich bewegen. Die animierten Emojis könnt ihr euch hier ansehen.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Die 13 besten „Es-tut-mir-leid-Sprüche“ für WhatsApp, Facebook und Co

Animierte Emojis verschicken: So gehts

In der Übersicht könnt ihr mit der Maus über ein Gesicht fahren oder es antippen, damit es sich bewegt. Neben den bekannten gelben Gesichtern gibt es hier zahlreiche andere beliebte Emojis in Bewegung wie die drei Affen, Hände, Herzen und mehr. So sehen sie aus:

Bildquelle: Google Developers

Die animierten Emojis sind bereits jetzt in Googles Messages-App verfügbar. Verschickt ihr dort ein Motiv, bewegt es sich auf dem Bildschirm. Wollt ihr die Animationen in anderen Apps wie WhatsApp verwenden, geht das aktuell nur über einen Umweg:

  1. Tippt auf der Übersichtsseite auf ein gewünschtes Bild.
  2. Es öffnet sich ein Menü, über das ihr die entsprechende Animation als GIF herunterladen könnt.
  3. Die GIF-Datei mit dem Smiley in Bewegung könnt ihr jetzt mit WhatsApp oder einem anderen Messenger verschicken.
  4. Drückt euer Gegenüber auf die empfangene Datei, bewegt sie sich.

Mit dem Umweg werden die Animationen aber nicht als Emoji, sondern als Bilddatei verschickt.

Android: Emojis in Gboard mixen

Tipp: Google bietet daneben auch die Möglichkeit, vererschiedene Emojis zu einem Motiv zu kombinieren.

Google entwickelt sich bewegende Emojis

Google führt die Animationen aber schon bald mit einem Update auf Smartphones ein. Die hauseigenen Pixel-Geräte sollen die Aktualisierung als erstes bekommen. Eine Ausweitung auf andere Android-Geräte ist dann vermutlich nur eine Frage der Zeit und auch Apps wie WhatsApp könnten damit ausgestattet sein.

Telegram-Nutzer können bereits jetzt auf bewegte Smileys zugreifen. Man erreicht die Animationen über die normale Emoji-Funktion. Viele der angebotenen Smileys sind allerdings nur für Nutzer des kostenpflichtigen Telegram-Premium-Abos verfügbar.

WhatsApp: Kennt ihr die Bedeutung dieser Emojis?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.