Damit eine App mit neuen Funktionen ausgestattet wird oder Fehler behoben werden, muss man ein Update installieren. Normalerweise funktioniert das bei Android und iOS automatisch im Hintergrund. Manchmal lässt sich eine App aber nicht aktualisieren. Was kann man in dem Fall tun?

 
Android
Facts 

Kann ein App-Update nicht installiert werden, können mehrere Ursachen vorliegen. Die nachfolgenden Tipps helfen dabei, Fehler zu beseitigen.

Bilderstrecke starten(20 Bilder)
Smartphone-süchtig? Diese 15 Tipps könnten helfen

App-Update geht nicht? Daran kann es liegen

Grundsätzlich solltet ihr vor der Fehlersuche überprüfen, ob euer Android-Smartphone oder iPhone mit dem Internet verbunden ist. Möglicherweise liegt kein Problem mit dem Google Play Store oder App Store vor, sondern das Gerät kann sich nur nicht mit den Update-Servern verbinden. Oft hilft ein kurzzeitiger Wechsel in den Flugmodus oder ein Neustart des Geräts. Hilft das nicht, geht Folgendes durch:

  • Vor dem App-Update solltet ihr sicherstellen, dass sich das mobile Betriebssystem auf dem aktuellen Stand befindet. Installiert gegebenenfalls zunächst ein Android- oder iOS-Update, bevor ihr die App aktualisiert.
  • Für das Update müssen Daten heruntergeladen werden. Führt die Aktualisierung daher nur in einem WLAN durch, um ein begrenztes Datenvolumen nicht zu sehr zu belasten.
  • Stellt weiterhin sicher, dass genügend Speicherplatz für die App-Daten auf dem Smartphone vorhanden ist. Löscht gegebenenfalls nicht benötigte Inhalte vom Gerät.Tipps dazu: iPhone-Speicher voll – was tun? | Android-Speicher voll – was tun?
  • Apps werden normalerweise im Hintergrund automatisch installiert. Möglicherweise habt ihr das Auto-Update deaktiviert. Steuert die Anwendung im Play Store oder iOS-App-Store an, um die Aktualisierung in dem Fall manuell einzurichten.
  • Stellt weiterhin sicher, dass ihr mit dem Google-Konto (Android) oder der Apple-ID (iPhone) auf dem Handy angemeldet seid. Meldet euch gegebenenfalls kurz ab und danach wieder an (So gehts bei Android-Smartphones | So gehts bei iOS).
  • Im Benachrichtigungsfeld werdet ihr über den Update-Vorgang informiert. Stockt die Aktualisierung, pausiert sie kurz und setzt sie wieder fort.
  • Löscht die App vollständig vom Gerät und installiert sie danach neu. Es wird dann die jeweils aktuelle Version auf das Android-Gerät oder das iPhone heruntergeladen, die ihr vorerst nicht mehr aktualisieren müsst.
  • Überprüft, ob das Datum und die Uhrzeit am Gerät richtig einstellt sind. Fehlerhafte Angaben können zu Problemen führen.
  • Schaltet VPN-Apps oder ähnliche Anwendungen aus, die den Datenverkehr beeinträchtigen könnten.
Screenshots unter Android: So funktioniert es Abonniere uns
auf YouTube

Apps lassen sich nicht aktualisieren: Was tun bei iOS?

Neben den allgemeinen Fehlerlösungen gibt es systemspezifisch noch einige Möglichkeiten, die ihr durchgehen könnt. Geht so vor, wenn ihr ein iPhone habt: Steuert in den iOS-Einstellungen den Bereich „Einschränkungen“ an. Möglicherweise werden App-Updates hier blockiert.

Play Store: Download beginnt nicht?

Wenn nichts hilft, kann man bei Android auch den Cache des Google Play Stores löschen:

  1. Geht in die „Einstellungen“ > „Apps“ > „Apps verwalten“.
  2. Wechselt dann zum Tab „Alle“.
  3. Wählt die „Google Play Store“-App aus und tippt dann auf „Daten löschen“ und „Cache leeren“.
  4. Wählt anschließend den Download-Manager aus und tippt dann ebenfalls auf die beiden Optionen.

Um den Play Store nutzen zu können, müssen „Hintergrunddateien“ und „automatische Synchronisierung“ aktiviert sein. Diese Optionen findet ihr in den Einstellungen unter „Konten & Synchronisierung“ - Wählt hier „Google“ und dann euren Account aus. Dann könnte ihr die entsprechenden Dienste aktivieren oder deaktivieren.

Das Android Quiz: Wie viel weißt du über Googles Betriebssystem?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.