Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Instagram: Blauen Haken bekommen – wie geht das?

Instagram: Blauen Haken bekommen – wie geht das?


Anzeige

In den sozialen Medien sind auch Künstler, Bands, YouTuber, Politiker, Firmen und andere Personen und Gruppen der Öffentlichkeit aktiv. Genauso wie bei Facebook und Twitter wird die Echtheit dieser „VIP“-Profile über einen blauen Haken neben dem Account-Namen bestätigt. Doch wie bekommt man eigentlich diesen blauen Haken bei Instagram?

Durch die Verifizierung und den damit angezeigten blauen Haken wird die Echtheit eines Profils bestätigt. So hebt sich das Profil, unter welchem eine bekannte Person oder Gruppe tatsächlich aktiv ist, von Fake-Profilen ab. Als Nutzer könnt ihr so direkt erkennen, ob es sich um einen offiziellen Account eines Künstlers, Politikers oder einer Marke handelt, oder ob sich hier jemand einen Scherz erlaubt.

instagram-blauer-haken
Natürlich hat ein berühmter Politiker wie Barack Obama auch ein „Echtheitssiegel“ (Bildquelle: Instagram, 2018)
Anzeige

Weitere Infos zu den blauen Haken auf Instagram, Facebook und Twitter erfahrt ihr in folgendem Video:

So bekommt man den blauen Haken auf Facebook, Twitter und Instagram Abonniere uns
auf YouTube

Meta Verfied: Blauer Haken bald auch als Abo-Modell

Ähnlich wie es Twitter nach der Übernahme von Elon Musk mit Twitter Blue eingeführt hat, wird nun auch der blaue Haken bei Instagram und Facebook zum Abo-Modell. Wie CEO Mark Zuckerberg am 19. Februar 2023 über Facebook ankündigte, wird der blaue Haken bei den Meta-Diensten jedoch an ein Ausweisdokument gebunden und somit auch weiterhin eine richtige Verifikation sein. Die hauptsächliche Änderung zum vorherigen Stand ist somit, dass ihr auch als Person, die in der Öffentlichkeit (noch) unbekannt ist, an einen blauen Haken kommt.

Anzeige

Zusätzlich zum blauen Haken soll das Meta-Verified-Abo weiteren Schutz vor Fake-Accounts und direkten Zugang zum Kundensupport bieten. Dabei wird das Abo regulär 11,99 US-Dollar (11,22 Euro) oder über iOS-Geräte 14,99 US-Dollar (14,02 Euro) im Monat kosten. Das Abo soll dabei zuerst in Australien und Neuseeland in der 8. Kalenderwoche 2023 eingeführt werden. Wann Meta Verified auch in Deutschland beziehungsweise Europa erhältlich sein wird, ist aktuell noch nicht bekannt.

Anzeige

Instagram: Blauer Haken nur für ausgewählte Accounts

Für die Verifizierung eures Accounts benötigt ihr eine Kopie eines Ausweisdokuments (Personalausweis, Reisepass oder Führerschein). Als gewöhnliche Privatperson bekommt ihr den blauen Haken aktuell noch nicht. Seid ihr aber eine Person des öffentlichen Lebens, ein Star oder wollt eure Marke mit einem Firmen-Account repräsentieren, könnt ihr die Verifizierung und somit den blauen Haken wie folgt beantragen:

  1. Öffnet die Instagram-App auf eurem Mobilgerät.
  2. Drückt unten rechts auf euer Profilbild.
  3. Tippt oben rechts auf das Menü-Symbol (≡).
  4. Ganz unten findet ihr die „Einstellungen“ (Zahnrad-Symbol), wählt dieses an.
    Instagram E-Mail-Adresse aendern anpassen 01
    Bildquelle: GIGA
  5. In den „Einstellungen“ tippt ihr auf den Menüpunkt „Konto“.
  6. Tippt nun auf „Verifizierung beantragen“.
  7. Hier gebt ihr nun euren Namen unter „Vollständier Name“ und euer Alias unter „Bekannt als“ ein.
  8. Unter „Kategorie“ könnt ihr nun zwischen folgenden Bereichen der Öffentlichkeit wählen:
    • News/Media (dt. Nachrichten/Medien)
    • Sports
    • Government/Politics (dt. Staat/Politik)
    • Music
    • Fashion (dt. Mode)
    • Entertainment (dt. Unterhaltung)
    • Blogger/Influencer
    • Business/Brand/Organization (dt. Firma/Marke/Organisation)
    • Other (dr. Anderes)
  9. Zuletzt müsst ihr noch eue Ausweisdokument anhängen, indem ihr auf „Datei auswählen“ tippt und die Bilddatei auf eurem Mobilgerät auswählt.
    Instagram blauer Haken Verifizierung beantragen
    Bildquelle: GIGA
  10. Abschließend tippt ihr auf den Button „Senden“, um die Bewerbung an Instagram zu übermitteln.

Instagram gibt selber Tipps, um die Echtheit des eigenen Profils zu bestätigen: So soll man etwa von einer offiziellen Webseite auf den richtigen Account verlinken. Auch Links von bereits verifizierten Twitter- oder Facebook-Profilen werden empfohlen.

Vorsicht vor Betrugsmaschen beim Verifizieren eures Instagram-Profils

Weil nicht jeder ein verifiziertes Profil bekommt, der sich dafür bewirbt, scheint sich für einige Instagram-Mitarbeiter ein Weg zum Geldverdienen zu ergeben. Wie Mashable berichtet, verkaufen Verantwortliche bei Instagram blaue Haken unter der Hand für mehrere Tausend US-Dollar. Aber auch dieser recht teure Weg ist kein Garant, tatsächlich ein verifiziertes Profil zu erhalten. Beim Versuch, sich den blauen Haken zu erkaufen, liegt ein Verstoß gegen die Geschäftsbedingungen von Instagram vor. Wird der Versuch, auf diesem Weg an eine Account-Verifizierung zu gelangen, erkannt, kann das zur Sperrung des Kontos führen.

Im Netz kursieren zudem verschiedene Hacks, die einen Haken versprechen. Hierbei handelt es sich jedoch nur um Fakes. In YouTube-Videos versprochene Haken sind etwa nur am eigenen PC und nicht Instagram-weit zu sehen. An anderer Stelle werden Tools zur Hilfe versprochen, die jedoch Passwort-Daten abgreifen wollen. Auch hier droht zudem eine Accountsperrung.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige