Spotify in Facebook Stories einbinden: So gehts

Martin Maciej

Wollt ihr euren Facebook-Freunden ein cooles Lied zeigen oder eure Story mit der entsprechenden akustischen Begleitung untermalen, könnt ihr Songs aus Spotify in Facebook Stories teilen.

In der Story gibt es eine 15-sekündige Vorschau des ausgewählten Lieds. Danach kann der Zuschauer direkt zum kompletten Song weitergeleitet werden. GIGA zeigt, wie ihr Lieder aus Spotify in eure Facebook Story einbauen könnt.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Die 11 größten Spotify-Lücken: Diese Alben und Künstler fehlen im Angebot

Songs Spotify in Facebook Stories teilen: Anleitung

Bereits seit längerem kann man Lieder aus Spotify in Storys bei Instagram einfügen. Nun steht das Feature auch bei Facebook bereit. Ihr könnt es jedoch nicht direkt per Sticker einsetzen, sondern müsst den Umweg über Spotify nehmen. So funktioniert es:

  1. Ihr benötigt einen Account bei Spotify. Loggt euch damit beim Musikdienst ein.
  2. Wählt die „Teilen“-Funktion neben dem Songtitel.
  3. Im neuen Menü könnt ihr Facebook auswählen.
  4. Nun werdet ihr zu eurer Story weitergeleitet.
  5. Gestaltet die Story nach euren eigenen Wünschen.
  6. Nach Absenden bekommen Zuschauer eurer Story einen Ausschnitt des Songs zu hören.

Zwar ist es auch möglich, Wiedergabelisten und komplette Alben aus Spotify in Facebook Stories einzubinden. Hier gibt es allerdings keine Musikwiedergabe, sondern lediglich eine stumme Vorschau zu sehen.

Auch spannend: So kann man Songtexte in Spotify anzeigen lassen (Video)

Songtexte auf Spotify anzeigen.

Spotify in Facebook Stories: Braucht ihr das?

Bleibt abzuwarten, ob das neue Musik-Feature frischen Wind in die Story-Funktion von Facebook bringen und somit für einen Aufschwung bei der Nutzung der Funktion sorgen kann. Was haltet ihr von der Spotify-Integration? Zeigt ihr euren Freunden auf diesem Weg neue Lieder? Oder benutzt ihr die Facebook-Stories überhaupt nicht? Postet eure Erfahrungen in die Kommentare!

Umfrage: Ist Merkels Datensteuer eine gute Idee?

Bundeskanzlerin Angela Merkel fordert eine Reform des Steuersystems: Sie spricht von „Bepreisung von Daten“ und zielt damit auf Internetkonzerne, die mit Nutzerdaten Geld verdienen. Sind Daten der Rohstoff der Zukunft und was ist von diesem Vorschlag zu halten?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung