Alexa App ist offline: Lösungen – das könnt ihr tun

Robert Kägler

Über die Alexa-App könnt ihr euren Echo-Lautsprecher einrichten, Funktionen erweitern und sogar fernsteuern. Dabei kann es passieren, dass die Nachricht „Alexa App ist offline“ angezeigt wird oder sich die App nicht öffnet. Wir zeigen euch, was ihr bei der Meldung tun könnt, damit die App und Alexa wieder zusammen funktionieren.

Mit Alexa Skill Blueprints lassen sich einfach eigene Skills erstellen. Im Video bekommt ihr einen Vorgeschmack:

Alexa Skills Blueprints: Vorstellungsvideo.

Alexa bekommt immer mehr Funktionen und auch die App für den Smartspeaker wird im Umfang laufend erweitert. Sie hilft euch beim Einrichten des Amazon Echo oder lässt euch Skills und Routinen hinzufügen. Manchmal macht aber genau diese Verbindung zwischen der App und dem Lautsprecher Probleme.

Alexa App ist offline: Was ihr tun könnt

Wird euch „Die Alexa App ist offline“ angezeigt oder öffnet sich die App nicht, solltet ihr folgende Lösungsansätze versuchen:

1 Internetverbindung prüfen

Zunächst solltet ihr auf jeden Fall prüfen, ob euer Smartphone und der Amazon Echo über eine stabile, funktionierende Internetverbindung verfügen. Testet einfach, ob sich andere Dienste problemlos nutzen lassen, die ebenfalls eine Internetverbindung voraussetzen. Messenger sind hier oft keine gute Wahl, da sich auch bei stark schwankenden Verbindungen meist noch Nachrichten absenden lassen.

2 App-Neustart

Seid ihr euch sicher, dass es nicht an der Internetverbindung liegt und die Meldung „Alexa App ist offline“ wird dennoch angezeigt, lässt sich das Problem möglicherweise durch einen einfachen Neustart der App lösen. Um die Alexa App neu zu starten, müsst ihr die App komplett beenden und wieder öffnen. Wir zeigen euch an anderer Stelle, wie das in Android und iOS funktioniert.

3 App-Cache leeren

Das Löschen des App-Caches kann helfen, wenn eine App nicht richtig läuft. In Android lässt sich der Cache einfach löschen. iPhone-Nutzer müssen kleine Umwege nutzen.

4 Das Smartphone neustarten

Hat das nichts gebracht, kann manchmal auch ein Neustart des gesamten Geräts Besserung herbeiführen. In einem weiteren Artikel erfahrt ihr, wie ihr euer jeweiliges Gerät neustartet.

5 App deinstallieren

Wenn die obenstehenden Lösungen nicht geholfen haben, bleibt noch eine Deinstallation und Neuinstallation der App. Löscht die App komplett von eurem Telefon und ladet sie neu aus einem App-Store herunter.

6 Den Browser nutzen

Konnte das Problem nicht beseitig werden, hilft der Browser als letzter Ausweg. Alle Einstellungen lassen sich auch direkt über den Browser am Desktop oder Smartphone vornehmen. Loggt euch hierzu einfach auf der ein und nehmt dort die gewünschten Einstellungen auch ohne funktionierende Alexa-App vor.

In der Bilderstrecke zeigen wir euch die besten 12 Gadget für euren Echo-Lautsprecher:

Bilderstrecke starten
13 Bilder
Alexa-Zubehör: Die 12 besten Gadgets für euren Echo-Lautsprecher.

Alexa App öffnet sich nicht

Unter Umständen kann es sein, dass sich die App gar nicht erst öffnen lässt oder sie nicht korrekt startet. In diesem Fall könnt ihr die gleichen Tipps versuchen, die wir oben beschrieben haben. Unstimmigkeiten beim Start der App können damit überprüft und möglicherweise behoben werden.

Ihr findet die Idee, Haushaltsgeräte per Sprachbefehl zu steuern abgefahren oder alternativ total bescheuert? Amazon Echo ist die Zukunft oder doch nur eine Technik-Spielerei, an die man sich in kurzer Zeit nur noch mit einem müden Lächeln erinnern wird? Egal, was ihr über das neue Gadget von Amazon denkt: In unserer Umfrage zum Thema könnt ihr eure Meinung zum Besten geben und mit dem Rest der Welt teilen!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Samsungs neues Monster-Tablet: So sieht das Galaxy View 2 aus

    Samsungs neues Monster-Tablet: So sieht das Galaxy View 2 aus

    Dreieinhalb Jahre nach dem Samsung Galaxy View kommt nun bald ein Nachfolger auf uns zu. Das Android-Tablet namens Galaxy View 2 wird etwas kleiner, ergonomischer, stärker – und vielleicht auch etwas praktischer. Auf ersten Bildern ist das XXL-Tablet jetzt schon zu sehen.
    Simon Stich
  • Die 21 lustigsten Hacker-Angriffe aller Zeiten

    Die 21 lustigsten Hacker-Angriffe aller Zeiten

    Schon immer hatten Hacker unterschiedliche Motivationen für ihre Attacken. Einige wollen jemandem schaden, andere wollen Geld erpressen oder Daten stehlen, Manche wollen etwas beweisen  und ein paar von ihnen wollen einfach nur Spaß. Die Ergebnisse können bisweilen ganz lustig sein.
    Marco Kratzenberg
* Werbung