Alexa vs Siri: Das sind die wichtigsten Unterschiede

Selim Baykara

Alexa und Siri sind Sprachassistenten, die mündlich gesteuert werden und den Nutzer bei verschiedenen Aufgaben unterstützen sollen. Bei aller Ähnlichkeit gibt es aber auch einige klare Unterschiede zwischen Alexa und Siri. Welche das sind, erfahrt ihr hier.

Easter Eggs und lustige Antworten von Alexa.

Die Sprachsoftware Siri ist ein echter Vorreiter und wurde bereits 2011 von Apple vorgestellt. Damit ist Siri die erste Sprachassistentin, die es zu Bekanntheit im Massenmarkt gebracht hat. Im Vergleich dazu betrat Alexa von Amazon die Bühne erst viel später, nämlich 2015. Das ist aber nicht der einzige Punkt, in dem sich die Amazon-Helferin und die Assistentin von Apple unterscheiden.

Amazon Echo Plus mit integriertem Smart Home-Hub und Philips Hue kaufen *

Alexa vs. Siri im Vergleich: Das sind die Unterschiede

Siri und Alexa sind beides Sprachassistenten und werden durch mündliche Befehle gesteuert. Allerdings unterscheiden sich die künstlichen Helferinnen hinsichtlich des hauptsächlichen Einsatzes. Um es etwas vereinfacht auf den Punkt zu bringen: Siri ist eher für unterwegs gedacht, Alexa eher für den Einsatz zu Hause.

Siri

  • Siri ist seit dem iPhone 4S Bestandteil von iOS und auf allen Mobilgeräten von Apple zu finden. Ihr aktiviert die Helferin, indem ihr „Hey Siri“ sagt oder den Home-Button gedrückt haltet, bis das Eingabe-Fenster erscheint. Jetzt könnt ihr eine Frage stellen oder einen Befehl geben.
  • Mit Siri könnt ihr beispielsweise eine Telefonnummer anrufen, WhatsApp-Nachrichten verschicken, Apps öffnen oder eine E-Mail verschicken. Die Funktionen orientieren sich dabei hauptsächlich an Aufgaben, die ihr sonst auch auf einem Smartphone ausführen würdet.
  • Eine Übersicht über die Befehle findet ihr in unserem Special zum Thema 90 Siri-Befehle: Anrufen, Wecker stellen, Mails schreiben, Apps öffnen etc.
Bilderstrecke starten
62 Bilder
Lustige Siri-Sprüche: „Ich bin eher ein freies Radikal!“.

Alexa

  • Alexa ist eine Sprachsoftware, die in den Echo-Lautsprechersystemem von Amazon verbaut ist. Inzwischen gibt es eine ganze Reihe von Alexa kompatiblen Modellen, eine Übersicht findet ihr in dem Artikel Alexa: Echo-Hardware und alle kompatiblen Geräte im Überblick.
  • Im Vergleich mit Siri wird Alexa hauptsächlich an einem ganz bestimmten Ort eingesetzt, nämlich in der Wohnung oder dem Haus des Besitzers. Dementsprechend beherrscht Alexa auch sehr viele Smart-Home-Funktionen, beispielsweise die Steuerung der Lichtschalter oder der Heizung per Sprachbefehl.
  • Neben der Vorreiter-Rolle in der Vernetzung des Haushalts ist Alexa zudem mit den anderen Dienstleistungen von Amazon verknüpft. Beispielsweise könnt ihr mit Alexa Sachen auf der Webseite von Amazon bestellen, Lieder mit Amazon Music abspielen oder das Filmangebot von Amazon Video ansteuern. Inzwischen sind auch die Fernbedienungen von Fire TV mit Alexa kompatibel.
Bilderstrecke starten
10 Bilder
Amazon Alexa: Die 9 lustigsten Reaktionen der Sprachassistentin.

Ein weiterer nicht zu unterschätzender Vorteil ist der geringe Anschaffungspreis: Während die schon für unter 50 Euro erhältlich ist, kommt Siri bei ausschließlich in Apple-Produkten zum Einsatz – und die haben bekanntlich ihren Preis.

  Amazon Echo Dot jetzt kaufen *

Wer ist schlauer? Alexa oder Siri?

Welchem Sprachassistenten man den Vorzug gibt, hängt natürlich auch ein Stück weit von den persönlichen Vorlieben und vor allem dem hauptsächlichen Einsatzweck ab. Wer sein Zuhause zum Smart-Home aufrüsten will und viele Geräte miteinander vernetzen will, fährt mit Alexa und einem Echo-Lautsprecher besser. Wer den Sprachassistenten eher unterwegs nutzt, beispielsweise, um im Auto zu telefonieren oder Nachrichten zu verschicken, für den hat Siri einiges zu bieten.

Eine Frage, die immer wieder aufkommt ist, welcher Assistent schlauer ist. Unserem Gefühl nach liegt Alexa beim Beantworten von Fragen und Interpretieren von Befehlen in der Regel eher richtig als Siri. Die Apple-Sprachassistentin hat vor allem Probleme damit, einen Rückbezug zu einer bereits gestellten Frage richtig zu deuten. Allerdings ist auch Alexa keineswegs perfekt, was immer wieder zu peinlichen und teilweise gruseligen Aussetzern führt.

Eine neue Untersuchung belegt den Vorteil aber auch mit Zahlen. Die Marktforscher von Loupventures unterzogen die Assistenten von Apple, Amazon und Google einem Praxistest und stellten jeweils 800 Fragen. Ergebnis: Siri beantwortete nur die Hälfte der Fragen richtig, Alexa etwa zwei Drittel. Eindeutiger Gewinner ist Google mit 81 %, wobei das bei der Suchmaschinenkompetenz zu erwarten ist.

Einen genaueren Vergleich findet ihr hier: Google Home vs. Amazon Echo – Ein Match in 6 Runden

Ihr findet die Idee, Haushaltsgeräte per Sprachbefehl zu steuern abgefahren oder alternativ total bescheuert? Amazon Echo ist die Zukunft oder doch nur eine Technik-Spielerei, an die man sich in kurzer Zeit nur noch mit einem müden Lächeln erinnern wird? Egal, was ihr über das neue Gadget von Amazon denkt: In unserer Umfrage zum Thema könnt ihr eure Meinung zum Besten geben und mit dem Rest der Welt teilen!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

* Werbung