Mit dem „DC Extended Universe“ (auch DC Cinematic Universe genannt) baut sich der Comic-Riese zusammen mit Warner Bros. ein großes Film-Universum auf, in dem die verschiedenen Superhelden und -Schurken der DC-Comics aufeinandertreffen. Auf der anderen Seite gibt es das eigene Serien-Universum „Arrowverse“, wo „Arrow“, „Flash“, „Supergirl“ und die „Legends“ Seite an Seite kämpfen. Alle Filme des DC Extended Universe (DCEU) und alle Serien des Arrowverse findet ihr hier bei GIGA in der Übersicht.

DC Extended Universe im Überblick Abonniere uns
auf YouTube

Hintergründe zum DC Extended Universe

Marvel-Fans werden jetzt wahrscheinlich protestieren: „Alles nur geklaut und vom Marvel Cinematic Universe abgekupfert!“ Zum Teil stimmt das auch, zum anderen Teil ist das DC Extended Universe jedoch schon lange in Planung und wurde aufgrund verschiedener Missstände und Flops aufgehalten.

Ein Film zur Gerechtigkeitsliga (org.: Justice League) war bereits für 2009 geplant, also drei Jahre vor dem ersten „Avengers“-Film von Marvel. Dieser Plan wurde jedoch durch verschiedene Probleme, den Streik der Drehbuchautoren und den großen Erfolg von „The Dark Knight“ wieder auf Eis gelegt. Mit „Green Lantern“ sollte dann 2011 das gemeinsame Film-Universum starten. Da der Film um den grünen Laternenträger jedoch bei den Kritikern nicht gut ankam und auch an der Kinokasse hinter den Erwartungen zurückblieb, brach Warner Bros. den Versuch eines filmumspannenden Universums wieder ab.

Währenddessen formte sich bei Marvel mit „Iron Man“, „Hulk“, „Thor“ und „Captain America“ langsam ein großes Ganzes, welches schließlich in dem erfolgreichen Superhelden-Mash-Up „The Avengers“ gipfelte. Von dem Erfolg des Marvel Cinematic Universe inspiriert, startete Warner Bros. mit „Man of Steel“ (2013) einen weiteren Versuch, das DC Cinematic Universe auf die Beine zu stellen.

Justice League Film 2017 DC Warner Bros 01
Justice League // (Bildquelle: DC/Warner Bros)

Während „Man of Steel“ noch durchschnittliche Bewertungen einheimsen konnte, wurden „Batman v Superman: Dawn of Justice“ und „Suicide Squad“ von vielen Kritikern zerissen. Dennoch überzeugten alle drei Filme mit Einspielergebnissen jenseits der 600-Millionen-US-Dollar-Marke.

„Wonder Woman“ wurde größtenteils positiv aufgenommen und kurzerhand von vielen Kritikern als leuchtendes Beispiel hochgehalten, was DC mit seinem Film-Universum anstellen kann. Die darauffolgenden Filme „Justice League“ und „Aquaman“ konnten diesen Standard aber nicht aufrecht halten und wurden erneut eher durchschnittlich bewertet.

Das gemeinsame Film-Universum bröckelt

Schon seit längerer Zeit scheint die Stimmung zu einem Shared-Universe bei Warner und DC etwas abzunehmen. In welche Richtung sich das DCEU entwickeln wird, ist zum aktuellen Zeitpunkt immer noch nicht ganz klar. Während „Joker“ bereits seinen eigenen düsteren Thriller abseits des DCEU bekommen hat und auch der kommende Neustart mit „The Batman“ nicht zum größeren Filmuniversum gehören wird, gehören Reboots wie „The Suicide Squad“ und Directors Cuts wie „Zack Snyder: Justice League“ zum großen Ganzen. Im März 2019 meinte Kevin Tsujihara, zu dieser Zeit CEO von Warner Bros. Entertainment, gegenüber den L.A. Times:

„Man sieht, dass der Fokus viel mehr auf individuellen Erfahrungen rund um einzelne Charaktere liegt. Das heißt nicht, dass wir nicht irgendwann wieder in Richtung eines stärker vernetzten Universums zurückgehen werden. Aber es fühlt sich an, als wäre das im Moment die richtige Strategie für uns.“

Während die für sich stehenden Filme in den Fokus rücken sollen, gibt es aber Hinweise und Gerüchte, dass bestimmte Superhelden einfach ihr eigenes kleines Mini-Film-Universum bekommen, wie die Kollegen von „We Got This Covered“ berichten. Mit Filmen wie „Aquaman and the Lost Kingdom“ und „Shazam! Fury of the Gods“ sind auch noch zukünftige Filme geplant, die das DCEU fortsetzen werden. Aktueller Beziehungsstatus zwischen Warner und dem DCEU also: „Es ist kompliziert.“

Batman V Superman
Batman V Superman // (Bildquelle: DC & Warner Bros)

DC Extended Universe – alle (geplanten) Filme

Veröffentlichte Filme

FilmtitelRegieRelease (D)
Man of SteelZack Snyder20.06.13
Batman v Superman: Dawn of JusticeZack Snyder24.03.16
Suicide SquadDavid Ayer18.08.16
Wonder WomanPatty Jenkins15.06.17
Justice LeagueZack Snyder & Joss Whedon16.11.17
AquamanJames Wan20.12.18
Shazam!David F. Sandberg04.04.19
Birds of PreyCathy Yan06.02.20
Wonder Woman 1984Patty Jenkins18.02.21
Zack Snyder: Justice LeagueZack Snyder18.03.21
The Suicide SquadJames Gunn05.08.21

Geplante Filme

FilmtitelRegieRelease (D)
Black AdamJaume Collet-SerraJuli 2022
The FlashAndy MuschiettiNovember 2022
Aquaman and the Lost KingdomJames WanDezember 2022
BatgirlAdil El Arbi & Bilall Fallah2022
Shazam! Fury of the GodsDavid F. SandbergJuni 2023
Wonder Woman 3Patty JenkinsTBA
Black CanaryTBATBA

Nicht Teil des DCEU

FilmtitelRegieRelease (D)
JokerTodd Phillips21.09.19
The BatmanMatt Reeves2022

Arrowverse – alle Serien des DC-Multiversums

Das Film-Universum (DC Extended Universe) und  Serien-Universum (Arrowverse) sind bei DC bisher getrennt. Aus diesem Grund wird der Flash von zwei verschiedenen Schauspielern verkörpert. In der Serie wird Flash von Grant Gustin gespielt, während bei den Kinofilmen Ezra Miller die Rolle des „Überschallmanns“ übernimmt.

DC Serienmultiversum Arrowverse
Das Arrowverse // (Bildquelle: DC & Warner Bros)
SerieStaffeln (Geplant) Folgen Release
Arrow81702012-2020
The Flash7 (8)151+2014-
Supergirl6 (7)119+2015-
Legends of Tomorrow6 (7)97+2016-
Black Lightning4582018-2021
Batwoman2 (3)38+2019-
Superman & Lois1 (2)15+2021-
Webserien
Vixen2122015-2016
Freedom Fighters: The Ray2122017-2018

Auch bei den Serien gibt es erneut Ausnahmen vom Arrowverse. So gehören zwar auch „Gotham“, die „Titans“ und „Doom Patrol“ zu DC, spielen jedoch in ihrem eigenen kleinen Serien-Universum.

Wie schaust du Filme & Serien?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).