Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Windows 11: Update verhindern & Upgrade blockieren

Windows 11: Update verhindern & Upgrade blockieren

Wenn ihr nicht auf Windows 11 updaten möchtet, könnt ihr das verhindern! (© Windows / Unsplash)
Anzeige

Nicht jeder will auf Windows 11 updaten. Die Gründe sind vielseitig und fangen schon beim neuen Startmenü an. Wenn ihr also das Update auf Windows 11 verhindern und für immer deaktivieren wollt, müsst ihr selbst tätig werden. Wir zeigen euch hier, wie das geht.

Anzeige

Die Nachteile und Vorteile von Windows 11 gegenüber den Vorgängerversionen machen die Entscheidung nicht leicht, ob man das neue Windows überhaupt will. Wer das automatische Windows-11-Upgrade blockieren möchte, kann das tun und wird weiter die Sicherheitsupdates für Windows 10 erhalten.

Windows-11-Update in Registry verhindern

Wenn ihr die Registrierungsdatenbank öffnet und zwei neue Schlüssel einfügt, werden die in Zukunft ein Update auf Windows 11 blockieren.

Anzeige
  1. Klickt auf den Startbutton und gebt in das Suchfeld regedit ein. Alternativ könnt ihr die Windowstaste + R drücken und dann im Befehlszeilenfenster regedit eingeben.
  2. Öffnet in der Registry den Eintrag HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\WindowsUpdate
  3. Klickt mit der rechten Maustaste in das rechte Fenster und dann auf „Neu“.
  4. Legt einen neuen neuen „DWORD-Wert (32-Bit)“ mit dem Namen „TargetReleaseVersion“ an.
  5. Wiederholt den Schritt und legt „TargetReleaseVersionInfo“ an.
  6. Nun führt einen Doppelklick auf TargetReleaseVersion aus, setzt den hexadezimalen Wert „1“ und speichert den Vorgang mit OK.
  7. Danach klickt doppelt auf TargetReleaseVersionInfo, tragt den Wert „21H1“ dort ein und speichert mit OK.

Dieser Vorgang sorgt dafür, dass ihr – im Gegensatz zur völligen Update-Blockierung – weiterhin für euer Windows 10 Updates bekommt, aber das Update auf Windows 11 verhindert.

Anzeige

Hier ein paar Tipps für Windows 11:

Windows 11 für Einsteiger: 7 Tipps, die ihr kennen solltet – TECHtipp Abonniere uns
auf YouTube

Update auf Windows 11 mit Gpedit ausschalten

Gpedit ist der Editor für Gruppenrichtlinien. Normalerweise steht er euch unter Windows 10 Home nicht zur Verfügung und euch entgehen viele nützliche Einstellungsmöglichkeiten. Allerdings stellen wir euch die Möglichkeit zur Verfügung, wie ihr Gpedit nachinstallieren könnt. Ladet hier einfach die Datei „gpedit-aktivieren.bat“ herunter, führt sie aus und sobald die Installation abgeschlossen ist, könnt ihr den Gruppenrichtlinien-Editor starten.

  1. Drückt Windowstaste + R, um die Befehlszeile zu starten.
  2. Gebt dort gpedit.msc ein und Klickt OK.
  3. Navigiert links im Menü zu Computerkonfiguration → Administrative Vorlagen → Windows-Komponenten → Windows Update → Windows Update für Unternehmen.
  4. Rechts seht ihr den Eintrag „Zielversion des Funktionsupdates auswählen“. Klickt doppelt darauf.
  5. Wählt links oben die Option „Aktiviert“ aus.
  6. Tragt ins Feld „Zielversion für Funktionsupdates“ den Wert „21H1“ ein und speichert die neue Einstellung mit einem Klick auf OK.

Auch diese Einstellung verhindert ein Update auf Windows 11, sorgt aber dafür, dass ihr weiter Sicherheitsupdates für euer aktuelles Windows bekommt. Solltet ihr euch irgendwann entschließen, doch auf Windows 11 zu updaten, so müsst ihr diese Einstellung vorher deaktivieren.

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige