Surface 3: Windows 10 Preview sollte nicht installiert werden

Peter Hryciuk
Surface 3: Windows 10 Preview sollte nicht installiert werden

Wer sich das neue Surface 3 in den letzten Tagen gekauft hat, sollte auf keinen Fall die Windows 10 Preview installieren. Microsoft hat im Forum offiziell darauf hingewiesen, dass die passenden Treiber von Intel bisher noch nicht nur Verfügung gestellt wurden und das System dadurch nicht anständig arbeiten kann. Scheinbar sind die Windows 8.1 Treiber nicht dafür geeignet unter Windows 10 anständig zu funktionieren, was durchaus ungewöhnlich ist. Ob Microsoft vor dem offiziellen Release noch eine Preview mit den entsprechenden Treibern für das Surface 3 bereitstellen kann, bleibt bisher offen.

Windows 10 Preview ohne Surface 3 Treiber

Die Installation der Windows 10 Preview wird durch den Check der Hardware leider nicht blockiert, was normalerweise passieren würde, wenn die passenden Treiber nicht zur Verfügung stehen. Die aktuelle öffentliche Build hat die Block/Check-Funktion für die neuen Intel x5 und x7 Prozessoren nämlich noch nicht integriert und lässt die Installation demnach zu. Ohne passende Treiber kann der Prozessor natürlich nicht seine Leistung entfalten und auf alle Funktionen zugreifen. Die Nutzung der Windows 10 Preview wird dadurch im Grunde kaum möglich sein bzw. extrem erschwert durch eine schlechte Performance und mögliche Fehler, die im Betrieb entstehen.

Laut Microsoft arbeitet Intel noch an den Treibern. Es gibt aber noch keine Informationen dazu, wann diese fertig sind und veröffentlicht werden. Ist im Endeffekt natürlich etwas unschön, wenn man sich mit dem Surface 3 im Grunde ein Windows-Referenztablet mit neuster Hardware kauft und dann nicht an der Entwicklung des neuen Betriebssystems Windows 10 teilnehmen kann. Es wird mit Sicherheit diverse Käufer haben, die Windows 10 gerne man auf der neuen Intel Atom x7-Generation ausprobiert hätten, um zu schauen, wie denn so die Performance ausfällt. Aktuell sollte man aber bei Windows 8.1 bleiben und hoffen, dass Intel die Entwicklung vorantreibt. Spätestens zum Release von Windows 10 im Sommer und mit vielen anderen Herstellern im Rücken wird Intel gezwungen sein die Treiber fertigzustellen.

Das Surface 3 ist auch bei uns vor wenigen Tagen angekommen und macht soweit einen wirklich guten Eindruck. Aktuell arbeiten wir an dem finalen Testbericht, sind aber schon von dem kleineren Formfaktor und dem Seitenverhältnis von 3:2 angetan. Alle weiteren Details, Benchmark-Vergleiche usw. gibt es dann im finalen Tablet Test.

Habt ihr euch ein Surface 3 gekauft?

via windowscentral

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung