MCM & WCW: Bedeutung der Abkürzungen auf Instagram & Co.

Thomas Kolkmann

Mit den Hashtags auf Instagram, Twitter, Facebook & Co. ist mittlerweile fast eine eigene Abkürzungs-Geheimsprache entstanden. Welche Bedeutung hinter #mcm und #wcw steckt, wollen wir euch im Folgenden erläutern.

MCM & WCW: Bedeutung der Abkürzungen auf Instagram & Co.

Immer wieder montags findet man in den sozialen Netzwerken Bilder von attraktiven Männern mit dem Hashtag MCM. Mittwochs stolpert man dagegen über Fotos hübscher weiblicher Geschöpfe, die den Hashtag WCW tragen. Aber was soll das ganze eigentlich?

Noch mehr typische Chat-Abkürzungen findet ihr hier erklärt:

Bilderstrecke starten
15 Bilder
Die wichtigsten Chat-Kürzel und Abkürzungen für WhatsApp und Co.

Was heißt MCM & WCW? Bedeutung der Abkürzungen

Die Abkürzung MCM steht für „man crush monday“, also salopp übersetzt: Männer-schwärm-Montag. „To have a crush on somebody“ bedeutet übersetzt, dass man für jemanden schwärmt oder sich in diesen verknallt hat.

Die Bilder, die mit dem Hashtag #mcm untertitelt werden und in den meisten Fällen am Montag auf Instagram, Twitter & Co. gepostet werden, zeigen somit eine Schwärmerei der jeweiligen Person. In den meisten Fällen handelt es sich hierbei um berühmte Personen wie Schauspieler, Sportler oder Musiker.

WCW ist das ganze Spiel in umgekehrt: Der „woman crush wednesday“, also Frauen-schwärm-Mittwoch, zeigt attraktive Frauen der Öffentlichkeit, für die der jeweilige Nutzer eine Schwäche hat.

Zweitsprache Netzjargon: Was bedeuten diese Chat-Abkürzungen?

Foren, soziale Netzwerke und selbst die privaten Chats im Messenger sind gefüllt mit Abkürzungen und Akronymen. Die Hashtag-Kultur von heute trägt ebenfalls dazu bei, dass bei der Verständigung im Internet weiterhin gerne eine Abkürzung genommen wird. In diesem Quiz stellen wir euch auf die Probe: Seid ihr fit für Forenbeiträge, Bildbeschreibungen und Memes, die nur so vor OMGWTFBBQ strotzen?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Das Handy als Einstiegsdroge: Smartphone-Verbot für Kinder gefordert

    Das Handy als Einstiegsdroge: Smartphone-Verbot für Kinder gefordert

    Das Smartphone als Werkzeug zum Missbrauch: Eine Regierungsberaterin fordert, den Zugang zu Smartphones für Kinder unter 14 Jahren gesetzlich zu verbieten. Das Potenzial für Missbrauch sei einfach zu hoch, so das Argument. Nur eine drastische Maßnahme könnte Abhilfe schaffen.
    Simon Stich 6
  • Snoppa Atom im Test: Lohnt sich der Smartphone-Gimbal?

    Snoppa Atom im Test: Lohnt sich der Smartphone-Gimbal?

    Egal, ob die Smartphone-Kamera erste Sahne oder nur Mittelklasse ist – der störendste Fehler ist meist die Stabilisierung: Ein verwackeltes Video taugt einfach nichts. Ein Gimbal, also eine aktiv stabilisierende Handy-Halterung schafft Abhilfe. Ist der Snoppa Atom zu empfehlen? Wir haben den Crowdfunding-Renner getestet.
    Sebastian Trepesch
* gesponsorter Link