Xiaomi arbeitet an einer neuen Smartwatch, die über ein gekrümmtes Display verfügt. Nach einer sehr erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne wird nun mit der Produktion begonnen. Trotz vieler Funktionen soll die Amazfit X recht günstig werden.

Amazfit X Curved: Flexible Smartwatch vorgestellt

Auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo hat Xiaomi eine neue Smartwatch finanzieren lassen. Innerhalb kürzester Zeit wurde das Ziel von weniger als 20.000 Euro erreicht – ganze 290.000 Euro sind bisher zusammengekommen. Die neue Uhr soll durch ein gekrümmtes Display und viele Sensoren überzeugen. Wer sich jetzt für die Amazfit X Curved entscheidet, der zahlt nur 137 Euro. Später soll die intelligente Uhr dann für 165 Euro verkauft werden. Als Termin wird der August 2020 anvisiert.

Highlight der Amazfit X Curved ist ganz klar das gekrümmte AMOLED-Display, das auf eine Diagonale von 2,07 Zoll kommt und eine Kurve von 92 Grad besitzt. Sie soll nicht weniger als „perfekt“ um das Handgelenk ihrer Träger passen. Im Vergleich zur Apple Watch Series 4 (40 mm) kann die Amazfit X Curved angeblich gleich 250 Prozent „mehr Daten“ darstellen. Die Auflösung wird mit 640 x 206 Bildpunkten angegeben, die Helligkeit mit 400 Nits.

Smartwatch-Bestseller bei Amazon anschauen

Physische Knöpfe und Kronen sucht man bei der Amazfit X Curved vergeblich. Die Uhr wird über einen berührungsempfindlichen Sensor an der Seite sowie über den Touchscreen selbst gesteuert. Der Hersteller gibt zudem eine Akkulaufzeit von sieben Tagen an, die Batterie verfügt aber nur über eine Kapazität von 200 mAh. Aufgeladen wird die Smartwatch innerhalb von zwei Stunden über ein mitgeliefertes, magnetisch anklippbares Kabel.

In der Bilderstrecke: Die beliebtesten Smartwatches in Deutschland.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Top 10: Die aktuell beliebtesten Smartwatches in Deutschland

Amazfit X Curved misst Sauerstoff im Blut

Xiaomi platziert die Uhr im Bereich Gesundheit und Sport. Sie kann die Sauerstoffsättigung im Blut messen, den Schlaf und die Herzfrequenz überwachen und neun verschiedene Sport-Modi anbieten. Schwimmen ist mit der Uhr auch möglich, der Hersteller spricht von einer Wasserdichtheit bis zu 50 Meter.

So bewirbt der Hersteller die Amazfit X Curved:

Xiaomi Amazfit X: Smartwatch mit flexiblem Display

Über eingehende Anrufe und Nachrichten informiert die Uhr per Vibration, falls sich ein über Bluetooth gekoppeltes Handy (Android und iOS) in Reichweite befindet. Ein Nicht-stören-Modus ist auch mit von der Partie. GPS und Glonass dienen der Navigation. Nach der Veröffentlichung im August 2020 sollen verschiedene Watchfaces und über 40 Widgets angeboten werden.