Apple war mal wieder auf Einkaufstour. Als Kollateralschaden bleibt nun eine beliebte Android-App auf der Strecke. Für die bisherigen Nutzer sollte eigentlich schon Schluss sein, doch jetzt gibt es eine neue Galgenfrist.

Update vom 2. Juli 2020: Eigentlich sollte die beliebte Android-App „Dark Sky Weather“ schon am 1. Juli den Dienst quittieren, nun aber verkünden die von Apple gekauften Macher eine neue Galgenfrist. Demzufolge erfolgt die Abschaltung jetzt erst zum 1. August – unwiderruflich.

Ursprünglicher Artikel vom 1. April 2020:

Apple war mal wieder auf Einkaufstour – ab sofort gehört die vor allem in den USA beliebte Wetter-App Dark Sky und das dahinterstehende Team zum Apple-Universum. Darüber informiert ein entsprechender Blogeintrag. Zum Kaufpreis wurde nichts bekannt. Dafür gibt's knallharte Entscheidungen.

AirPods Pro aktuell wieder bei Amazon lieferbar

Wetter-App für Android auf Apples Abschussliste

So sollen die App-Versionen für Android und WearOS eingestellt werden, ein Download wird nicht mehr möglich sein. Der Service für bestehende Nutzer und Abonnenten wird noch bis zum 1. Juli 2020 weitergeführt, dann aber wird die App endgültig abgeschaltet. Immerhin: Abonnenten, die zu diesem Zeitpunkt noch aktiv sind, erhalten eine Rückerstattung. Auch Drittentwickler müssen zukünftig auf die Programmierschnittstelle der App verzichten – Ende 2021 ist Schluss.

Anders die iOS-App für iPhone, iPad und Apple Watch – Dark Sky Weather wird es bis auf Widerruf weiterhin zum Download und Kauf im App Store geben. Die Wetter-App kostet im US-App-Store 3,99 US-Dollar. Hierzulande ist sie aber gegenwärtig nicht erhältlich.

Welche empfehlenswerte Wetter-Apps für iPhone und Android-Smartphones existieren, verraten wir euch im folgenden Video:

TOP Wetter-Apps für iOS und Android

Was plant Apple mit Dark Sky Weather?

Natürlich steht die Frage im Raum: Was hat Apple mit der App und den Entwicklern vor? Sinnigerweise könnte man auf neue Innovationen und Ansätze bei Apples eigener Wetter-App hoffen, die wurde in den letzten Jahren nur vorsichtig angefasst. Der Wechsel der Datenquelle von Yahoo hin zu Weather.com mit iOS 8 war da schon der letzte, größere Schritt. Ein möglicher Einfluss von Dark Sky Weather könnte am Ende vielleicht so aussehen, denkt sich Parker Ortolani von Buzzfeed:

Eine Garantie dafür gibt's aber nicht. Schon oft kaufte Apple Firmen, ohne dass diese sichtbar Einfluss auf aktuelle oder zukünftige Produkte hatten. Manchmal geht's Apple nämlich nur um die talentierten Entwickler, das Produkt spielt eher keine Rolle.