Assassin's Creed Ragnarok könnte zum möglichen PS5-Reveal-Event enthüllt werden

Daniel Hartmann

Machen wir einen Ausflug ins Reich von Mythen und Legenden. Nicht nur weil wir hier über Leaks und Gerüchte sprechen, sondern auch weil der neue Assassin’s Creed-Teil in der nordischen Mythologie zu Hause sein wird.

Bei dem Namen Assassin’s Creed Ragnarok ist sehr schnell klar, wohin die Reise geht. Der eisige Norden, Männer mit Bärten und Äxten und einäugige Götter sind – wie viel von den klassischen Wikinger-Klischees im neuen Teil der Reihe anzutreffen sein werden, ist noch nicht bekannt. Zu anderen Dingen gibt es zumindest ein paar Leaks und Gerüchte.

So soll zum Beispiel das Rekrutierungsfeature aus Brotherhood zurückkehren, es wird wieder auf dem Wasser gekämpft (ohne wäre es ja auch kein Wikinger-Spiel) und auch die Wahl zwischen einem männlichen oder weiblichen Charakter mit dem Namen Jora soll wieder möglich sein.

Am 12. Februar 2020 soll es laut einem Leak auf 4chan ein Event zur Enthüllung der PS5 geben. Bei diesem Event soll es nicht nur mehr zu Assassin’s Creed Ragnarok und der PS5 geben, sondern auch mehr zu The Last of Us 2, Ghost of Tsushima und eine Ankündigung der PSVR 2.

Da sich hierbei nur um die Leaks von anonymen Quellen handelt, sind diese Informationen mit einer ordentlichen Portion Skepsis zu betrachten. Sich das „PlayStation Meeting 2020“ mal im Kalender zu markieren, kann aber sicher nicht schaden. Ob an den Leaks etwa dran ist oder es nur ein missverstandenes Heulen im Fjordwind war, erfahren wir dann am 12. Februar.

Wo wir gerade beim Thema Mythen und Legenden sind:

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
9 Gründe, warum Assassin's Creed das perfekte Spiel für Verschwörungstheoretiker ist

Welche Aspekte der Geschichte und Mythologie rund um die Wikinger würdet ihr im neuen Assassin’s Creed gerne umgesetzt sehen? Wie intensiv sollte der Ausflug ins Reich der Götter eurer Meinung nach ausfallen?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung