Wem die Apple Watch oder Samsung Galaxy Watch zu langweilig ist, der sollte sich die Nubia Watch anschauen. Ein chinesischer Hersteller hat eine Smartwatch gebaut, die ein einzigartiges Design besitzt.

Nubia Watch: Display zieht sich über das Handgelenk

Aktuelle Smartwatches haben ein relativ kleines Display, die neue Nubia Watch nicht. Das über das Handgelenk gezogene OLED-Display misst stolze 4,01 Zoll. Darauf können viel mehr Informationen angezeigt werden. Zudem erzeugt der sehr lange Bildschirm ein einzigartiges Design, das mit entsprechenden Watch Faces zusätzlich unterstrichen wird. Im Gegensatz zur Nubia Alpha, die vor einiger Zeit vorgestellt wurde, verzichtet das Unternehmen auf Kameras in der Smartwatch.

Ist deine dabei?

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Top 10: Die aktuell beliebtesten Smartwatches in Deutschland

Die Nubia Watch sieht zwar wie aus einem Guss aus, bietet aber die Möglichkeit, Armbänder zu tauschen. Das Gehäuse besteht aus Edelstahl und Aluminium und schafft einen hochwertigen Look. Bedient wird die Smartwatch über den großen Touchscreen und einen Knopf an der Seite. Damit man die Nubia Watch ohne Einschränkungen auch ohne Handy nutzen kann, ist eine eSIM mit LTE-Support verbaut. Anrufe können also direkt von der Uhr durchgeführt werden.

Als Prozessor wird aber der ältere Snapdragon Wear 2100 verwendet, obwohl bereits die 4100er-Serie zur Verfügung steht. Kontaktlos zahlen kann man natürlich auch mit der Uhr.

Smartwatch-Bestseller bei Amazon anschauen

Der Vorgänger im Hands-On-Video:

Nubia Alpha im Hands-On: Ein Smartphone als Smartwatch

Nubia Watch kostet nur 219 Euro

Wer glaubt, dass die Nubia Watch durch das verrückte Design einen extrem hohen Preis hat, täuscht sich. Umgerechnet kostet die China-Smartwatch nur 219 Euro. Der Verkauf startet am 5. August in China. Ob die Smartwatch nach Deutschland kommt, ist natürlich die große Frage. Nubia greift zuletzt immer stärker mit Gaming-Smartphones in Europa an. Da wäre es sicher nicht verwunderlich, wenn auch die anderen Produkte den Weg auf den deutschen Markt finden. Abgeneigt wären wir von so einer Smartwatch in keinem Fall. Ob sie aber wirklich im Alltag überzeugt, müsste man dann herausfinden.